ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2016/2017 » Spielberichte 2016/2017 21.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte minimieren

Spielberichte - Saison 2016/2017
Vorbereitung: AK - Neusimmering
1.MR.: AK - Lok Hörndlwald
2.MR.: AK - Hangover 96
3. MR.: FC Grashalm - AK
4.MR.: FSG Wien - AK
CUP: 1.Rd.: AK - H-Town
5.MR.: AK - PlayTogether Now
6.MR.: Kazakh Vienna - AK
7.MR.: Torpedo Hietzing - AK
9.MR.: Sector 17 - AK
Frühjahr: Vorbereitung: Klosterneuburg - AK
Frühjahr: Vorbereitung: AK - Neusimmering III
Frühjahr: 1.MR: Lok Hörndlwald - AK
Frühjahr: 2.MR.: Hangover 96 - AK
Frühjahr: 3.MR.: AK - FC Grashalm
Frühjahr: 4.MR.: AK - FSG Wien
Frühjahr: 5.MR.: Play Together Now - AK
Frühjahr: 6.MR.: AK - FC Kazakh
Frühjahr: 7.MR.: AK - Torpedo Hietzing
Frühjahr: 8.MR.: AK - Sector 17

 

Spielberichte - Saison 2016/2017











Um die kompletten Spielberichten einzusehen,



bitte auf das jeweilige Spiel



(Auflistung links) klicken!

29.8.16: Spiellaune bei neu formierter Mannschaft

Gegen die Oberligamannschaft Neusimmering hat man schon sehr interessante Spiele bestritten, aber das die Athletiker in der Vorbereitung mit vielen neuen Spielern dieses Spiel so hoch gewinnen, zeigt doch einen positiven Trend.

Bereits nach 15 Minuten steht es 3:0 für die Kalksburger, doch nach einem Abseittor und einem umstrittenen Elfer geht man mit 2:3 in die Pause.

Sofort nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte gelingt den Gästen der Ausgleich. Die Athletiker setzen aber frech nach und erhöhen auf 5:3. Nach einem weiteren Anschlusstreffer und vielen vergebenen Chancen treffen die Kalksburger noch zweimal und schicken Neusimmering mit 7 Toren wieder heim.

Aufstellung: Puhr - Berger,Fiedler,Schaffer,Tick,Floquet - Posset,Fliedl,Löw,Dorfmayr,Buchmann - Hansen,Kolb

Tore: Hansen (3), Kolb (2), Posset, Buchmann


13.9.16: Gelungener Auftakt gegen Lok Hörndlwald

Im ersten Meisterschaftsspiel treffen die Athletiker auf die ehemaligen Trainingspartner aus dem Hörndlwald, die aber mit vielen neuen Gesichtern antreten. Aber auch die Kalksburger haben einige Neuerwerbungen, die sich bereits gut in die Mannschaft eingefügt haben. Das Spiel ist zu Beginn ausgeglichen und es kommt zu guten Chancen auf beiden Seiten. Die Abwehr der Heimelf braucht etwas Zeit, um sich einzufinden, aber je länger das Spiel dauert, desto weniger Fehler werden gemacht. Dennoch bleibt der Torerfolg vorerst auf beiden Seiten aus.

In der zweiten Hälfte starten die Kalksburger bissiger, vor allem die Abwehrleistung ist sehr konstant. Nach 25 Minuten ist es dann endlich soweit: Fliedl setzt sich auf der linken Seite mit einem unwiderstehlichen Solo durch und bringt den Ball scharf in den Fünfer, wo Kolb zur 1:0 Führung trifft. Eine verdiente Führung und die Athletiker setzen nach. Die Gegner kommen zwar auch zu Chancen, die aber durch Neo-Goalie Puhr zu Nichte gemacht werden. 8 Minuten später kann der Ball nach einem Freistoss von Springler nur kurz abgewehrt werden und Kolb setzt sich im Zweikampf gegen den Tormann durch und köpft zum 2:0. Nur 2 Minuten später zeigt Hansen, was Hansen normalerweise zu machen hat. Er tanzt mit drei typischen Hacken die Verteidiger im Fünfer aus und schiebt den Ball zum 3:0 ins Netz. Das Spiel ist gelaufen, obwohl man den Hörndlwaldern zu Gute halten muss, dass sie trotzdem noch versuchen, ein Tor zu erzielen. Dieses gelingt dann fast noch Hansen, der nach Lochpass von Kolb alleine auf den Tormann zuläuft, aber letztendlich an diesem scheitert. So bleibt es beim verdienten 3:0 Sieg !

Großes Lob an die Mannschaft ! Die neuen Spieler haben sich gut eingefunden und es wird wieder gespielt und gekämpft. Die Spielfreude ist in die Mannschaft zurück gekehrt und soll nun tunlichst beibehalten werden !

Aufstellung: Puhr - Tick(70.Löw),Fiedler,Pichler,Floquet - Springler,Fliedl,JanezicR.,Posset - Hansen,Kolb

Tore: Kolb (2), Hansen


19.9.16: Kleiner Rückschlag auf dem Weg nach oben

Die Athletiker treffen in Runde zwei auf die Mannschaft Hangover 96. Die doch recht junge Mannschaft ist zwar körperlich präsent, aber die Kalksburger merken schnell, dass sie die bessere Mannschaft sind. Die Abwehr steht abermals gut und nach vorne wird anfangs vor allem über die Seiten gespielt. Nach einem Seitenwechsel köpft Springler den Ball in den Sechzehner, wo der Verteidiger den Ball direkt Hansen auflegt, der sich nicht zweimal bitten lässt und die 1:0 Führung erzielt. Die Gegner sind bemüht, scheitern aber an ihrem taktischen Verständnis. Die Kalksburger spielen sicher aus der Abwehr heraus und kommen zu weiteren tollen Chancen, doch zweimal kann der gegnerische Tormann seine Fingerspitzen einsetzen, um Tore zu verhindern. Als ein Schuss von Kolb im Strafraum vom Gegner mit beiden Händen abgewehrt wird, wartet jeder auf den Elferpfiff, doch zum Ärger der Kalksburger kommt er nicht. 10 Minuten später befördert Kolb den Ball genau in den Lauf von Hansen, der wieder Gegenspieler und Tormann keine Chance lässt und das 2:0 erzielt.

In der Pause warnt Trainer Löw überheblich zu werden und die Athletiker setzen ihr Spiel anfangs auch weiter gut um. Nach gut 10 Minuten wird der Ball aber oft zu lange in den eigenen Reihen gehalten und der Gegner nützt die Abspielfehler der Athletiker besser aus. Die Chancen haben aber weiterhin die Kalksburger, doch Hansen und Kolb vergeben die sich bietenden Konter leichtfertig. Nach einem weiteren Handspiel der Gäste gibt es nun endlich Elfmeter. Janezic schnappt sich sofort den Ball und übernimmt die Verantwortung. Doch der Torhüter kann den Schuss abwehren. Die Kalksburger beginnen nun leichtfertige Fehler zu machen und machen den Gegner dadurch stark. Auf einmal gewinnen sie die Zweikämpfe und es ergeben sich häufiger Chancen. Als ein Hangover Spieler allein am Sechzehner den Ball bekommt, wird er vom heraus laufenden Goalie Puhr an der Strafraumgrenze gefoult. Der daraus resultierende Freistoss landet zum 1:2 im Netz. Die Gegner stacheln sich gegenseitig auf und drängen auf den Ausgleich. Aber die Athletiker erspielen sich sofort einen schnellen Konter, Hansen stürmt im Strafraum bis zum Fünfer, legt den Ball aber nicht in die Mitte, wo Kolb uns Springler freistehend warteten. 2 Minuten später flanken die Gäste Richtung Sechzehner, der Ball wird irgendwie mit der Ferse über die Kalksburger Abwehr in den Strafraum gehoben und der Hangover Stürmer knallt den Ball zum Ausgleich ins Tor.

Völlig unverständlich wie die Mannschaft nach starker Leistung in den letzten 15 Minuten die 3 Punkte hergeschenkt hat. Die Chancen wurden vorne zu leichtfertig vergeben. Pech war natürlich, dass bereits der Elfer in Hälfte eins zu geben gewesen wäre und man dann wahrscheinlich schon 3 oder 4 Tore Vorsprung gehabt hätte. So hat man den Gegner aber aus den eigenen Fehlern, sowohl taktisch als auch spielerisch, stark gemacht und ihnen einen Punkt geschenkt. Trotzdem muss die Leistung bis zur 75. Minute lobend erwähnt werden. Für die neu zusammen gesetzte Truppe war das schon sehr ansehlich, wie gut gespielt wurde. Dieses Spielverhalten muss nun über 90 Minuten gezeigt werden, dann ist der nächste Sieg hoffentlich schon beim nächsten Match da.

Aufstellung: Puhr - El Tattan(60.Egger),Fiedler,Pichler,WannenmacherN.(60.Stangl) - Springler,Dorfmayr(70.Löw),Janezic,Posset - Hansen,Kolb

Tore: Hansen (2)


25.9.16: Erste Niederlage für ersatzgeschwächtes Team

Auf dem ungeliebten WAF Platz müssen die Athletiker 5 Ausfälle kompensieren und man spielt mit einer Aufstellung, die so wahrscheinlich nicht mehr auf dem Platz stehen wird. Die Gegner spielen gefällig, aber sicher nicht gefährlich. Die Chancen, die sie bekommen sind Geschenke der Athletiker, die sofort bestraft werden. Ein weiter Pass auf den Grashalm- Stürmer, die Abseitsfalle funktioniert nicht und schon steht es 0:1. Nur kurzer Zeit später ein Rückpass auf den Kalksburger Tormann, der den Ball aber genau zum Gegner spielt, der sich mit dem 0:2 bedankt. Wieder hat sich die Mannschaft unnötig in Rückstand gebracht. Erst als ein gegnerischer Spieler mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wird, wachen die Athletiker etwas auf. Aber zu viele Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung vereiteln gute Chancen.

In der zweiten Hälfte spielen von Beginn an nur die Kalksburger. Es wir versucht ruhiger aufzubauen, und Druck zu erzeugen, um noch heranzukommen. Die Angriffe werden aber viel zu ungenau gespielt. Der durch den Ausschluss freigewordene Raum wird nicht ausgenützt, da der freie Mann viel zu spät angespielt wird und dann der Pass auch noch ungenau kommt. Trotzdem gelingt den Kalksburger der Anschlusstreffer durch Springler nach Stanglpass von Kolb. Die Athletiker versuchen nun den Ausgleich zu erzielen und kommen zu weiteren Chancen: Nach einem Freistoss von Janezic setzt Kolb einen Kopfball an die Latte und ein weiterer Freistoss von Springler landet ebenso an der Latte. Die Fehler in der Vorwärtsbewegung sind aber weiterhin tödlich und so kommt es, wie es kommen muss -  2 Konter des Gegners, die eigentlich bis dahin keine einzige Torchance in Hälfte zwei hatten, und schon steht es 1:4. So geht ein Spiel verloren, dass man mit Vollbesetzung sicherlich gewonnen hätte.

Die erste Niederlage im Herbst hat gezeigt, dass der Ausfall von 5 Spielern schwer auszugleichen ist. Die Abwehr, die in den ersten beiden Spielen sehr sicher agierte, war diesmal überfordert und in weiterer Folge Mittelfeld und Sturm zu fehleranfällig. Einige Spieler mussten auf Positionen spielen, auf denen sie sich sichtlich unwohl fühlten. In den nächsten Spielen sollte daher nach Rückkehr der Abwesenden die Qualität wieder steigen.

Aufstellung: Puhr - El Tattan (60.Löw),Buchmann(45.Egger),Pichler,Berger - Springler, Dorfmayr,JanezicR.,Stangl - Kolb,Hansen

Tor: Springler


2.10.16: Fünffachtorschütze Hansen sichert wichtigen Sieg

Nach der schwachen Leistung der Vorwoche sind einige Spieler wieder im Kader und so erhofft man sich gegen den Tabellenletzten erneute 3 Punkte. Doch das Spiel beginnt denkbar schlecht. Der Ball wird nach dem Anstoß im Mittelfeld nach einem Dribbling verloren, der gegnerische Spieler schießt vom Sechzehner und trifft in Minute 1. Die Athletiker kassieren wieder einmal ein unnötiges Tor, kommen aber trotzdem in die Gänge. Eine Viertelstunde später ist es Hansen, der den wichtigen Ausgleich erzielen kann. Nur eine Minute später gelingt ihm sein zweites Tor und ermöglicht die Kalksburger Führung. Die Gegner halten aber gut mit und können die Fehler der Kalksburger Hintermannschaft eiskalt ausnützen. Nach weiteren 10 Minuten gelingt FSG wieder der Ausgleich. Das 2:2 entspricht dem Kräfteverhältnis in Hälfte eins und ist gleichzeitig auch der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit sind die Athletiker aktiver und stärker als der Gegner. Der anfängliche Druck zahlt sich aus und Hansen trifft in Minute 50. mit seinem dritten Tor zur 3:2 Führung. Aber wieder schlagen die Spieler von FSG zurück und gleichen 10 Minuten später aus. Die Schlussphase gehört dann aber den Kalksburgern: In Minute 70. wird Buchmann im Strafraum gefoult und Springler trifft zur neuerlichen Führung. Sofort mit dem nächsten Angriff klingelt es nochmal im FSG-Gehäuse und wie könnte es an diesem Abend anders sein - Hansen trifft erneut. Dessen Torhunger ist aber noch nicht gestillt und 5 Minuten vor Schluss erzielt er den Hattrick in Hälfte zwei und sein insgesamt 5. Tor zum 6:3 Sieg der Athletiker.

Ein erlösendes Ergebnis, obwohl die Fehler wieder vermeidbar gewesen wären. Sonderlob gibt es für Hansen der mit seinem Fünferpack endlich Stürmerkollegen Holzmüller von Platz 2 der Ewigen Torschützenliste verdrängen konnte ;-)

Aufstellung: Löw - Floquet,Pichler,Fiedler,Egger - Springler,Dorfmayr,Janezic,Posset(52. Buchmann) - Hansen,Polovitzer

Tore: Hansen (5), Springler (E.)


5.10.16: Unglückliches Cup Aus nach Elfermeterschießen

Aufstellung: Löw - Floquet,Polovitzer,Fiedler,Egger - Posset,Fliedl,Ottensamer,WannemacherN. - HansenA.,JanezicTh.

Tor: HansenA.

Elfertore: Polovitzer, HansenA., Fiedler, WannenmacherN., Posset


11.10.16: Kalksburg zu Hause eben doch eine Macht

Im Spiel gegen die stark einzuschätzende, junge Mannschaft gelingt den Athletikern ein Traumstart. Ottensamer kann bereits nach 3 Minuten auf 1:0 stellen und erhöht sein Torkonto nach 12 Minuten auf 2. Die Gegner kommen aber langsam besser ins Spiel und nützen einen Abwehrfehler der Kalksburger zum Anschlusstreffer in der 23. Minute. Ab diesem Zeitpunkt erhöht Play Together den Druck und hat aufgrund ihrer Spielstärke mehr Chancen. Nur 3 Minuten später schaffen sie den Ausgleich und die Athletiker retten sich mit viel Kampfkraft in die Pause.

Aus der Kabine kommend erwischt die Heimelf wieder den besseren Start, denn nach 2 Minuten gibt es Elfmeter für Kalksburg, den Springler trocken verwertet. Nur 5 Minuten später ist es Stangel, der eine Unachtsamkeit der Gäste zum 4:2 ausnützt. Springler kann sich eine Viertelstunde vor Schluss nochmals in die Scorerliste eintragen und die Athletiker steuern dank großem Einsatz einem Sieg zu. Der spielerisch stärkere Gegner kommt kurz vor dem Schluss noch zum 3. Tor, das Spiel geht aber an die Athletiker.

Da sieht man, was man mit einer kämpferischen Leistung erreichen kann. Spielerisch muss die Mannschaft aber noch zulegen, damit dieser Gegner im Frühjahr gefordert werden kann.

Aufstellung: Löw - Floquet(30.Fliedl),Schaffer,Fiedler,Egger(63.Sarauer) - Posset(46.Springler),JanezicTh.,Stangl,Polovitzer - El Tattan,Ottensamer

Tore: Ottensamer (2), Springler(2), Stangl


18.10.16  Spiel wird am grünen Tisch für Athletik Kalksburg 3:0 strafbeglaubigt

Die gegnerische Mannschaft hatte unberechtigte Spieler eingesetzt und aufgrund der Meldung des aufmerksamen Schiedsrichters und eines Protestes von Obmann Fiedler holen sich die Kalksburger den Sieg und die Tabellenführung zurück.

16.10.16: Rückschlag auf dem Weg zum Titel

Die Athletiker wollen sich gegen diesen Gegner weitere 3 Punkte holen, zeigen aber von Beginn an auf Kunstrasen schwächen. Außerdem kommen sie mit der harten Gangart der Gegner nicht zurecht und spielen selber zu körperbetont. Die Gegner kommen zu besseren Chancen, die sie auch verwerten. So erzielen sie in Minute 18 das 1:0, was bis zur Pause gehalten werden kann.

Nach dem Wechsel starten die Athletiker mit viel Pech, als Berger in der 52. Minute den Ball ins eigene Tor lenkt. Die Kalskburger sind verunsichert und kassieren nur 3 Minuten später das 0:3. Im Zuge dieser Hektik wird es ruppiger und nach einem Zweikampf von JanezicTh. mit einem Gegenspieler kommt es zu Tätlichkeiten, die der Schiedsrichter mit 2 roten Karten ahndet. Der Gegner schießt dann noch das 4:0 und das Spiel scheint verloren. Nach dem Schlusspfiff fällt dem Schiedsrichter aber auf, dass der Gegner unberechtigte Spieler einsetzte, weshalb es ein Nachspiel am grünen Tisch geben wird.

Aufstellung: Löw - Berger,Sarauer,Fiedler,Floquet - Puhr(46.Buchmann),JanezicR.,Fliedl(46.JanezicTh.),Dorfmayr - El Tattan,Ottensamer(46.WannenmacherJ.)

Tore: ---


25.10.16: Kalksburger Treffsicherheit sichert die Tabellenführung

Nach den "erstrittenen" 3 Punkten der Vorwoche wollen die Athletiker die Tabellenführung verteidigen und müssen dafür Torpedo Hietzing schlagen. Die Kalksburger beginnen überfallsartig und erzielen durch Posset bereits in Minute 4 das 1:0. Doch die Gegner können kurz darauf zurückschlagen und treffen nach weiteren 5 Minuten zum Ausgleich. Die Kalksburger sind die bessere Mannschaft und sie kommen zu weiteren guten Chancen. Nach einem Foul im Sechzehner tritt HansenA. an den Elfmeterpunkt und versenkt den Ball zur 2:1 Führung. Nur eine Minute später legen sie noch einen Treffer durch Floquet nach. Wenn's läuft, dann läuft's und HansenA., der einen weiteren Schritt Richtung Torjägerkrone macht, trifft nach einer halben Stunde zur 4:1 Führung. Leider verkürzt der Gegner durch ein schönes Tor nur 3 Minuten später auf 2:4.

Nach der Pause neutralisiert sich das Spiel in der ersten Viertelstunde und die Athletiker brauchen ein Eigentor der Hietzinger, um den 3 Tore Vorsprung wieder herzustellen. Die Mannschaft spielt mit dem Vorsprung im Rücken konzentriert weiter, kassiert aber in der Schlussminute doch noch einen Treffer. Mit einem 5:3 Sieg bleibt man aber weiterhin Tabellenführer !

Die Mannschaft ist auf einem guten Weg. Trotz verletzungs- und Zeit bedingter Ausfälle einiger Spieler ist sie noch immer Tabellenführer. Mit einem weiteren Sieg könnte somit der Herbstmeistertitel fixiert werden. Also, zahlreich anmelden !!

Aufstellung: Puhr - Floquet,Pichler,Schaffer,Egger - Posset,Fiedler,Polovitzer,Springler - HansenA. (85.Löw),WannenmacherJ.

Tore: HansenA.(2), Posset, Floquet, Eigentor


5.11.16: Spiel wurde vom Gegner kurzfristig abgesagt

Die Kalksburger gewinnen 3:0 durch Strafbeglaubigung (Nichtantreten des Gegners) und werden Herbstmeister !

Volle Konzentration auf das Frühjahr, wo man mit voller Besetzung Richtung Meistertitel stürmen will !!


19.2.17: Guter Frühjahrsauftakt mit 2:2 im Test gegen Klosterneuburg

Aufstellung: TM vom Gegner - Stangl,Pichler,Kolb,Floquet - JanezicTh.,Ceesay(45.Matula),Gohn2,Bojang(45.Robin?) - WannenmacherJ.,HansenA.

Tore: HansenA., Bojang


27.2.16: Guter zweiter Test mit 15 Mann Kader

Auch das zweite Testspiel brachte neue Erkenntnisse und bot den neuen Spielern Gelegenheit, sich weiter zu integrieren. Am Ende gab es ein gerechtes 3:3 Unentschieden.

Aufstellung - Podo - El Tattan (46.Dorfmayr),Fiedler,Pichler,Tick - Posset(46.Bojang),Gohn(46.Ceesay),Floquet,Springler - Kolb(46.HainzG.),HansenA.

Tore: HansenA., Pichler, Posset


8.3.17: Verpatzter Saisonauftakt gegen die LOK

Im ersten Spiel des Frühjahrs treffen die Kalksburger auf die Freunde aus dem Hörndlwald und hoffen in diesem Derby wieder als Sieger vom Platz gehen zu können. Leider müssen die Athletiker einige Stammspieler vorgeben, beginnen aber trotzdem engagiert und gehen nach 20 Minuten durch Gohn Marian mit 1:0 in Führung. Leider bleibt man nicht konzentriert genug und kassiert 10 Minuten später den Ausgleich. Die Kalksburger vergeben dann durch HainzG. zwei Topchancen und auch ein Freistoß von Sarauer wird vom Goalie noch aus dem Kreuzeck gefischt.

In der zweiten Halbzeit kommt die Mannschaft aber nicht ins Spiel. Die Lok wird stärker und trifft in Minute 55. zur 2:1 Führung. Die Kalksburger versuchen wieder stärker zu werden, kommen aber nicht effizient genug vor's gegnerische Tor. Als Sarauer in Minute 82. mit Gelb-Rot vom Platz muss, schwinden die Chancen auf den Ausgleich und werden durch den 3:1 Treffer kurz vor Schluss auch zu Grabe getragen. Die Athletiker bekommen zwar noch einen Elfmeter, aber Gohn setzt den Ball an die Latte. So bleibt es bei der bitteren Niederlage.

Schlechter Start ins Frühjahr, da aber einige Spieler fehlten und etliche neue Spieler debütierten, muss man die positiven Aspekte mitnehmen. Da die direkten Gegner nur Unentschieden gespielt haben, ist noch nichts passiert. Aber bereits am Samstag kommt es zum ersten 6 Punkte Spiel gegen Hangover !!

Aufstellung: Floquet - Sarauer,Fiedler,Pichler,Egger(46.Löschberger) - Matula,GohnMarian,Fliedl,Posset - WannenmacherJ.(46.Reinecker),Hainz

Tor: Gohn Marian


11.3.17: Mit starker Mannschaft werden wichtige Punkte gemacht

Die Athletiker müssen nach der unnötigen Auftaktniederlage wieder in die Spur kommen und treten mit einer geänderten Formation an, da einige Stammspieler zurück gekommen sind. Die Kalksburger übernehmen sofort das Kommando und attackieren den Gegner früh. Bereits nach wenigen Minuten landet ein Heber nur knapp über dem Tor. In Minute 13 ist es aber soweit: Der Ball wird von der linken Seite in den Fünfer geflankt, Reinecker rutscht zwar knapp daneben, aber Kolb kann den Ball mit dem Knie ins Tor befördert. Nur 5 Minuten später klappt die Abseitsfalle des Gegners nicht und HainzG. nützt seine Schnelligkeit und stellt auf 2:0. Nach einer halben Stunde gibt es einen unglücklichen Zusammenprall, bei dem sich JanezicTh. die Lippe einreißt und ausgetauscht werden muss. Ab diesem Zeitpunkt spielen die Kalksburger vorsichtiger und lassen den Gegner ins Spiel kommen. Diese können aber 2 gute Chancen nicht verwerten. So geht es mit einer angenehmen Führung in die Halbzeit. Trainer Löw beschwört die Mannschaft aber wieder aggressiver an den Mann zu gehen und mehr Druck auszuüben.

Die Athletiker kommen mit breiter Brust aus der Kabine und finden wieder recht schnell ins Spiel. Nach einer schönen Einzelleistung von Löschberger, bringt dieser den Ball in den Sechzehner, wo WannenmacherJ. aus vollem Lauf zum 3:0 einschießt. Hangover kommt zwar durch einen Handelfmeter auf 1:3 heran, aber die Schlussviertelstunde gehört wieder den Gästen. Nachdem Kolb und WannenmacherJ. noch mit ihren Chancen scheitern, ist es GohnMarian, der mit etwas Ballglück den Ball über den gegnerischen Goalie zum 4:1 heben kann. Nur 3 Minuten später ein weiter Ausschuss von Löw, Kolb verlängert per Kopf auf WannenmacherJ, der sein zweites Tor erzielt und den 5:1 Endstand fixiert.

Stark verbesserte Leistung der ganzen Mannschaft. Vorbildlicher Einsatz der Spieler und auch die Fehlerquote wurde nieder gehalten. In diesem Stil muss es weiter gehen, dann lebt die Chance auf den Titel.

Aufstellung: Löw - Floquet,Pichler,Fiedler,Egger - Janezic(29.Löschberger),Ottensamer,GohnMar.,Reinecker(62.JanezicR.) - HainzG.(22.WannemacherJ.),Kolb

Tore: WannenmacherJ.(2), Kolb, HainzG., GohnMar.


20.3.17: Kalksburger bleiben im Rennen

Nach dem wichtigen Sieg in der Vorrunde wartet im ersten Heimspiel der Drittplatzierte auf die Athletiker. Die Kalksburger sind nach der 1:4 Niederlage im Herbst gewarnt, treten aber mit einem 15-Mann-Kader an. Das Spiel ist anfangs etwas zerfahren, wobei die Gäste mehr spielerische Akzente setzen können. Die Athletiker können aber offensiv dagegen setzen, scheitern zwar mit einem Schuss von Kolb, aber Hansen erlöst nach Traumpass von GohnMarian, die Mannschaft und schießt das 1:0. Nach einer halben Stunde verletzt sich Sarauer und wird durch Fliedl ersetzt. Die Gegner werden stärker und es kommt zu einigen brenzligen Strafraumsituationen. Sie bekommen auch 2 Freistöße an der Strafraumgrenze zugesprochen, die aber zum Glück nicht verwertet werden können. Nach einem Eckball kommt der Ball ans lange Eck, wo Fliedl aus vollem Lauf Richtung Tor schießt und ein Verteidiger den Ball ins Tor ablenkt. Die Kalksburger nützen diesen Schock aus und legen nach 1 Minute nach. Ein misslungener Rückpass ermöglicht Hansen den Ball zu erobern und auf 3:0 zu stellen.

Nach dem Wechsel spielen die Athletiker nicht mehr so konsequent und der Gegner kommt auf und schießt in Minute 60. das 1:3. Das Kalksburger Spiel wird nun unnötiger Weise hektischer und die Gegner drängen weiter. Die Kalksburger haben aber einige gute Konterchancen, die jedoch nicht verwertet werden. In Minute 82. erlöst dann Kapitän Kolb mit einem Heber im Sechzehner sein Team und stellt auf 4:1. Der Todesstoß für Grashalm, den nur 1 Minute später schickt Hansen Fliedl in den Sechzehner, der eiskalt das 5:1 erzielt. Die Gäste kommen kurz darauf noch zu einem (abseitsverdächtigen) Tor, was aber den Kalksburger Sieg nicht verhindern kann.

Zweiter wichtiger Sieg auf dem Weg zum Titel. Die Spieler müssen trotzdem noch konsequenter in der Manndeckung arbeiten. Ausrutscher darf es jetzt keine mehr geben !

Aufstellung: Löw - Tick,Sarauer(34.Fliedl),Pichler,Posset - JanezicR.,GohnMarian(45.Dorfmayr),Matula(45.Reinecker), JanezicTh.(45.Floquet) - Hansen,Kolb

Tore: Hansen(2), Fliedl(2), Kolb


27.3.17: Überlegene Vorstellung als Vorbereitung für Schlager

Gegen den Tabellenletzten muss eigentlich voll gepunktet werden, wenn man um den Titel spielen will. Aber solche Spiele sind auch nicht so leicht, wie man sich das vorstellt. Die Athletiker lassen aber von Beginn an keinen Zweifel aufkommen und machen das Spiel. Der Gegner kommt überhaupt nicht aus der eigenen Hälfte und die Chancen der Hausherren nehmen zu. Doch es dauert bis zur 16. Minute bis JanezicR. den Ball von der linken Seite in den Strafraum flankt, wo Fliedl nach kurzer Abwehr den Ball vor die Füße bekommt und aus vollem Lauf zum 1:0 trifft. Die Athletiker fallen dann etwas zurück und verlieren unnötig viele, einfache Bälle, aber in Minute 40. ist es Neuzugang Reinecker, der nach tollem Voreinsatz von JanezicTh. das 2:0 schießen kann.

In der Pause kommen gleich 4 neue Spieler bei den Kalksburgern und die Vorgabe ist klar: Tore schießen ! Es dauert auch nur 6 Minuten bis Matula das 3:0 erzielt. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr gelingt den Gästen das 1:3, was aber nichts an der Dominanz der Kalksburger ändert. Einige hochkarätige Chancen werden von den Athletikern vergeben, in den letzten 10 Minuten wird das Ergebnis aber weiter aufgebessert. Matula trifft in Minute 80. zum 4:1 und Löschberger kann sich in den letzten 5 Minuten mit 2 schönen Toren in die Scorerliste eintragen. Die Athletiker gewinnen verdient mit 6:1 und gehen mit viel Selbstvertrauen in das nächste Match.

Wichtiger Sieg, wobei er noch höher hätte ausfallen müssen. Trotzdem muss die Leistung am Sonntag im Schlagerspiel gegen Play Together noch gesteigert werden, da vor allem die Passfehler unnötig waren. Einsatz und Spielfreude, vor allem auch bei den Neuzugängen, war jedoch vorbildlich !

Aufstellung: Löw - Egger(45.Floquet),Sarauer,Fiedler,Posset - JanezicR.,GohnMarian(45.Löschberger),Fliedl,Springler(45.Matula) - JanezicTh.,Reinecker(45.Kolb)

Tore: Matula (2), Löschberger (2), Fliedl, Kolb


2.4.17: Kalksburger im Spitzenspiel chancenlos

Im direkten Duell um den Titel haben sich die Athletiker viel vorgenommen. Leider werden die Titelträume bereits in Minute 3 ad acta gelegt, da der quirlige Gegner nach einem Eckball mit einem glücklichen Kopfball mit 1:0 in Führung geht. Die Kalksburger kommen sofort unter Druck und schaffen es nicht die schnellen, technisch starken Spieler zu bändigen. Goalie Löw muss einige Male sein Können zeigen, um eine höhere Führung zu verhindern. Das ständige Verteidigen und die unnötigen Ballfehler rauben der Mannschaft die Kraft und in der 38. Minute treffen die Gegner aus abseitsverdächtiger Position zum 2:0. Leider schaffen es die Athletiker nicht, konzentriert bis zur Pause weiter zu spielen und kassieren in der letzten Minute sogar noch zwei Tore. Statt 0:2 steht es zur Pause 0:4 und das Spiel ist somit entschieden.

In Hälfte zwei steigt Play Together auf die Bremse und die Kalksburger attackieren auch besser. Die Kalksburger kommen öfters vor gegnerische Tor, haben trotzdem keine zwingenden Torchancen. Der Gegner macht es besser und nützt die Unachtsamkeiten der Kalksburger aus und trifft noch zwei Mal. Das Spiel geht mit 0:6 verloren und die Athletiker müssen sich eingestehen, dass dieser Gegner auf dem ungeliebten Kunstrasen nicht zu schlagen ist.

Das war's mit der Meisterschaft, die wohl Play Together verdient gewinnen wird. Trotzdem muss man den Spielern ein Lob aussprechen, dass in Hälfte zwei weiter gekämpft und gerackert wurde. Das zeigt den guten Spirit in der Mannschaft. Nun heißt es in den letzten 3 Spielen auf dem Heimplatz den 2 Tabellenplatz abzusichern, um das Sekundärziel "Wiederaufstieg" zu erreichen !

Aufstellung: Löw - Posset(46.Stangl),Floquet,Fiedler,Egger - JanezicR.,GohnMarian,Fliedl(46.JanezicTh.),Reinecker - Kolb,Matula(56.El Tattan)

Tore: Leider nein


24.4.17: Mangelhafte Chancenauswertung trotz 3 Toren

Nach der für die Meisterschaft entscheidenden Niederlage gegen Play Together Now müssen die Kalksburger nun zumindest den Wiederaufstieg sichern. Dafür reicht 1 Sieg in den ausstehenden 3 Spielen. Gegen den Tabellenvorletzten Kazakh hat man aber schlechte Erfahrungen gemacht und das Hinspiel nur auf dem grünen Tisch gewonnen. Trotzdem ist die Mannschaft motiviert, das Spiel zu gewinnen. Die Athletiker kommen zwar etwas besser ins Spiel als der Gegner, aber es dauert bis zur 17. Minute bis man in Führung geht: Dorfmayr schickt mit einem Einwurf Kolb auf der rechten Seite, der den Ball zu El Tattan querlegt. Mit einem trockenen Schuss stellt dieser auf 1:0. Doch nur wenige Minuten später zeigt sich die eigentliche Schwäche am heutigen Tag. Die Athletiker stehen viel zu weit von Mann weg und lassen die trickreichen Gäste spielen. Ein Spieler dribbelt sich so im Strafraum durch 4 Athletiker und schießt den Ausgleich. Kalksburg kann aber kontern und kommt durch Kolb nach scharfer Herangabe von Posset zu einer Topchance, aber der Ball geht über das Tor. Dann ist es aber Fliedl, der nach einem Eckball von Springler den Ball mit dem Kopf zur 2:1 Führung versenkt. Leider schaffen es die Kazakhspieler offensiv gefährlich zu bleiben und nützen die auffällig vielen Ballfehler der Kalksburger beinhart aus. Der Ausgleich ist die logische Folge. Und es kommt noch schlimmer, denn kurz vor der Pause gelingt ihnen sogar der Führungstreffer.

Trainer Löw's Kritik in der Pause ist dementsprechend scharf und er bringt 3 neue Kräfte. Die Athletiker spielen nun besser heraus und kommen zu einer Vielzahl von Chancen, aber HansenA., Hainz und Matula scheitern, da vor allem die freistehenden Mitspieler nicht angespielt werden. Auf der Gegenseite kommen die Gäste nur noch selten vor das Tor, aber die Konter sind brandgefährlich. Goalie Löw rettet die Mannschaft durch zwei großartige Paraden. In Minute 77 gibt es Handspielalarm im Strafraum der Gäste und der Schiedsrichter gibt Elfmeter für Kalksburg. HansenA. tritt an und gleicht zum 3:3 aus. Die Athletiker drängen nun auf den Siegestreffer, aber zu eigensinnig agieren die Offensivkräfte der Kalksburger. Die letzte Chance für Kalksburg vergibt Fliedl und im Gegenzug hat Kazakh ebenfalls noch den Siegestreffer vor Augen, aber der Spieler köpft über das Tor. So bleibt es aufgrund der vielen Chancen beim doch gerechten Unentschieden.

Leider hat wieder einmal die Hektik das Kalksburger Spiel bestimmt. Vor allem in der Anfangsphase war keine Zuteilung gegeben und auch die mangelnde Chancenauswertung war in diesem Spiel für den Nichtsieg verantwortlich. Einfacher spielen, genauer decken und die Tore machen !!

Aufstellung: Löw - Reinecker,Sarauer(46.Pichler),Fiedler,Posset - JanezicTh.,Springler,Fliedl,Dorfmayr(46.Matula) - Kolb(32.HansenA.),El Tattan(46.HainzG.)

Tore: El Tattan, Fliedl, HansenA. (E)


2.5.17: Trotz weiterem Unentschieden ist der Wiederaufstieg geschafft

Nachdem Play Together Now überraschend verloren hatte, haben die Athletiker vor dem Match sogar noch theoretische Chancen auf den Meistertitel. Dementsprechend motiviert geht die Mannschaft in das Spiel gegen Torpedo Hietzing. Es entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Gäste gefährlicher ins Spiel kommen. Die Kalksburger bemühen sich sichtlich mehr als in der Vorwoche, doch die Abspielfehler eröffnen den Gegnern immer wieder gute Möglichkeiten. Nach einem Eckball kommt der Ball scharf in den Kalksburger Fünfer, wo die Zuteilung nicht passt und ein Gegner ungedeckt zur 1:0 Führung trifft. Die Athletiker kämpfen aber weiter und versuchen vor allem über die Seiten ihr Glück. Der letzte Pass kommt leider zu selten an. Bis auf die 42. Minute als Springler mit einem langen Pass Hansen Richtung Tor schickt, der den Goalie geschickt zum Ausgleich überhebt. Der Ausgleich ist in dieser Phase verdient und die Kalksburger gehen motiviert in die Pause.

Die Athletiker erhöhen in Hälfte zwei die Schlagzahl und übernehmen das Kommando. Doch der Gegner ist immer wieder durch schnelle Konter gefährlich und nach einem schlechten Pass in den Rückraum verliert die Heimelf den Ball und Hietzing kann im Konter das 2:1 erzielen. Die Kalksburger drängen den Gegner nun zurück, gewinnen endlich die Zweikämpfe und kommen zu guten Chancen. Matula scheitert vorerst am Lattenkreuz und Hansen vergibt im Fünfer. Nach einem Energieanfall von Fiedler läuft dieser in den Strafraum um legt in die Mitte ab, doch die Kalksburger Offensivkräfte treffen das Tor wieder nicht. In Minute 85. dann der Torjubel: Hansen bekommt den Ball am Sechzehner, tanzt 2 Gegenspieler aus und trifft ins linke Kreuzeck - 2:2. Die Athletiker wollen nun unbedingt den Sieg und stürmen in den letzten Minuten auf das gegnerische Tor, der Treffer bleibt aber aus.

Aufgrund der Torchancen wäre ein Sieg wohl drin gewesen, so nimmt man den Punkt und freut sich über den Vizemeistertitel und den sofortigen Wiederaufstieg. Die Leistung über die gesamte Saison mit einer neu zusammen gesetzten Mannschaft ist deswegen sehr hoch zu bewerten, wobei noch viel Verbesserungspotential vorhanden ist. Gratulation an die Spieler für ihren Einsatz.

Aufstellung: Löw - Matula,Fiedler,Sarauer(46.Floquet),Posset - Springler(46.Löschberger),HainzG.,GohnMar.,JanezicTh(46.JanezicR.) - Hansen,Kolb

Tore: Hansen (2)


15.5.17: Mangelhafte Chancenauswertung verhindert Heimsieg

Da es gegen Sector 17 kein Spiel im Herbst gegeben hat, ist die Mannschaft vorsichtig eingestellt. Der Gegner hat ja immerhin bereits 5 Spiele im Frühjahr gewonnen. Da der 2.Platz bereits fixiert ist, spielen die Athletiker in geänderter Aufstellung und kommen schnell zu guten Chancen. Doch der Oldie-Sturm JanezicR. und El Tattan scheitern knapp. Die Kalksburger sind bestimmend, beginnen aber wieder dumme Fehler zu machen. In der 10.Minute bleibt ein Sector Spieler in der Nähe des Kalksburger Strafraums liegen und alle warten auf den Foulpfiff. Doch der bleibt aus und die Kalksburger schauen verdutzt, anstatt den Ball weg zu spielen. So erobert ein Gegner den Ball und wird mit einem dummen Foul im Strafraum belohnt - Elfmeter. Dieser wird aber so schlecht geschossen, dass ihn Goalie Floquet mit dem Fuß abwehren kann. Die Freude wehrt nur kurz, denn zwei Athletiker sind zu früh in den Strafraum gelaufen und der Elfer wird wiederholt. Beim zweiten Versuch trifft der Sector Spieler dann zum 1:0. Die Kalksburger machen wieder zu viele Abspielfehler und geraten in gefährliche Konter. Aus einem solchen Ballverlust entsteht eine Chance für den Gegner, der allein Richtung Kalksburger Tor laufen kann. Goalie Floquet läuft zwar gut heraus, rutscht aber leicht aus und schafft es nicht mehr rechtzeitig den Ball wegzuschießen - 0:2. Sector 17 spielt ansonsten eher farblos, aber die Kalksburger können einfach keine Tore erzielen.

Nach der Pause versuchen die Athletiker das Spiel zu drehen und bringen drei neue Kräfte. Sofort steigt der Druck und wieder können schnell gute Chancen heraus gespielt werden. Die Kalksburger forcieren das Flügelspiel, der letzte Pass kommt jedoch nicht immer an. JanezicTh. und Gohn versuchen Weitschüsse, Kolb und El Tattan scheitern im Strafraum und selbst der offensiv-getriebene Pichler kann kein Tor erzielen. So ist zwar Kalksburg in Hälfte zwei drückend überlegen, aber die Chancen auf Tore bleiben ungenützt. So geht das letzte Spiel der Saison verloren, die erste Heimniederlage seit langem.

Trotz der Niederlage feiern die Athletiker den Vizemeistertitel und den Wiederaufstieg in die 1.Klasse, wo es wieder mehr Spiele zu bewältigen gibt und die neuen Spieler die Möglichkeit haben, sich weiter zu entwickeln. Das Team hat die Chance sich noch besser zusammen zu spielen, was ein großer Vorteil sein kann.

Aufstellung: Floquet - Posset(46.GohnMar.),Sarauer(46.Fiedler),Pichler,Egger(46.Kolb) - JanezicTh.,Fliedl,Springler,Matula - JanezicR.,El Tattan

Tore: Leider keine

Inhalt in Abschnitten auf mehreren Seiten darstellen
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg