ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2011/2012 » Spielberichte 2011/2012 19.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2011/2012 minimieren

Übersicht 2011/2012
1.MR.: Lokomotive Döbling - AK
2.MR.: AK - Celtic Hernals
3.MR.: Torpedo Donaustrom - AK
4.MR.: AK - Equipo Ayava
6.MR.: AK DSG Gieshübl
7.MR.: DSG Alxingergasse - AK
8.MR.: Militärordinariat - AK
5.MR.: Inter Leopoldau - AK
9.MR.: AK - V.E.T
10.MR.: Hetzendorf - AK
11.MR.: FC BLues - AK
Frühjahr: 2.MR.: Celtic Hernals - AK
Frühjahr: 3.MR.: AK - Torpedo Donaustrom
Frühjahr: 4.MR.: Equipo Ayava - AK
Frühjahr: 1.MR.: AK - Lokomotive Döbling
Frühjahr: 11.MR.: AK - FC Blues
Frühjahr: 6.MR.: Gießhübl - AK
Frühjahr: 7.MR.: AK - Alxingergasse
Frühjahr: 8.MR.: AK - Milord
Frühjahr: 5.MR.: AK - Inter Leopoldau
Frühjahr: 9.MR.: V.E.T - AK
Frühjahr: 10.MR.: AK - Hetzendorf
CUP: 1.Runde-Hinspiel: AK - Eintracht Burenwurst
10.5.12: Kurioses und Seltsames gibt's nur bei Kalksburg Spielen !

Das Topspiel des Frühjahrs gegen die altbekannte Inter ist von Beginn an interessant, da der Gegner mit einer geschwächten Mannschaft angereist ist. Trotzdem ist die individuelle Stärke der anwesenden Gastspieler so gut, dass Inter nach einer schönen Einzelleistung ihres Kapitäns bereits nach 2 Minuten 1:0 führt. Die Athletiker sind zwar spielbestimmend und drücken, jedoch klappt der Spielaufbau überhaupt nicht. Außerdem werden wieder die besten Einschussmöglichkeiten vergeben. Die Gäste stehen taktisch gut und beschränken sich, gemäß ihrer Möglichkeiten, aud das Kontern. Kalksburg schafft es aber nicht, Ruhe in das Spiel zu bringen und so bleibt die erste Halbzeit erfolglos.

Nach dem Wechsel werden die Athletiker konstanter und versuchen, den Ausgleich zu erzielen. Nach einem scharfen Stanglpaß durch den Fünfer rutscht Rottensteiner in den Inter Goalie, der verletzt liegen bleibt. Der Schiedsrichter pfeift aber kein Foul, läßt weiter spielen und Pieler schießt den Ball ins leere Tor zum Ausgleich. Die Inter Spieler protestieren zu Recht, aber das Tor zählt. Kalksburg spielt weiter mit viel Raum Chance um Chance heraus, doch der Erfolg bleibt vorerst aus. In der 60. Minute wird der völlig freistehende Babanejad von Rottensteiner angespielt, der mit einem wuchtigen Schuss auf 2:1 stellt. Inter gibt aber nicht auf und spielt gute Konter. Aus so einem gelingt ihnen wieder mit einer schönen Einzelleistung sogar der Ausgleich in Minute 70. Die Kalksburger wollen nun aber endgültig den Sack zu machen und besetzen den Leopoldauer Strafraum. Nach einem Foul an Babanejad tritt dann Polanszky einen Freistoß zum langen Eck, wo Rottensteiner wuchtig zum 3:2 einköpft. In der Schlussminute flankt dann Pieler in den Strafraum, wo Kolb Richtung Tor köpfelt. Der Inter Goalie kann nur kurz abwehren und Rottensteiner schiebt den Ball über die Linie.

Mit diesem Sieg wurde das Saisonziel Top 3 erreicht. Aber so richtig gefreut hat sich nach dem Spiel keiner, denn die erste Halbzeit war wieder nicht gut und die Chancen hätten auch besser genützt werden können. Dass Inter so geschwächt antreten würde, war natürlich nicht von Vorteil, da die Kalksburger wieder bewiesen haben, wie schwer sie sich beim Spielaufbau tun. Auch die Körpersprache war in Hälfte eins indiskutabel. Trotzdem muss man beide Teams loben, die dieses seltsame Spiel über die Runden gebracht haben. In den letzten beiden Spielen geht es nun noch um den 2.Platz, den sich die Athletiker nach der trotzdem sehr guten Frühjahrsleistung auch verdient hätten...also: Einsatz zeigen !!

Aufstellung: Löw - Sarauer(30.Zacherl),Polanszky,Holzmüller - Babanejad,Ottersböck,Rottensteiner,Fiedler,Pieler - Hansen,Kolb

Tore: Rottensteiner(2),Pieler,Babanejad
Gesamten Text auf einer Seite anzeigen

Frühjahr: 8.MR.: AK - Milord | Seite 21 von 24 | Frühjahr: 9.MR.: V.E.T - AK
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg