ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2011/2012 » Spielberichte 2011/2012 21.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2011/2012 minimieren

Übersicht 2011/2012
1.MR.: Lokomotive Döbling - AK
2.MR.: AK - Celtic Hernals
3.MR.: Torpedo Donaustrom - AK
4.MR.: AK - Equipo Ayava
6.MR.: AK DSG Gieshübl
7.MR.: DSG Alxingergasse - AK
8.MR.: Militärordinariat - AK
5.MR.: Inter Leopoldau - AK
9.MR.: AK - V.E.T
10.MR.: Hetzendorf - AK
11.MR.: FC BLues - AK
Frühjahr: 2.MR.: Celtic Hernals - AK
Frühjahr: 3.MR.: AK - Torpedo Donaustrom
Frühjahr: 4.MR.: Equipo Ayava - AK
Frühjahr: 1.MR.: AK - Lokomotive Döbling
Frühjahr: 11.MR.: AK - FC Blues
Frühjahr: 6.MR.: Gießhübl - AK
Frühjahr: 7.MR.: AK - Alxingergasse
Frühjahr: 8.MR.: AK - Milord
Frühjahr: 5.MR.: AK - Inter Leopoldau
Frühjahr: 9.MR.: V.E.T - AK
Frühjahr: 10.MR.: AK - Hetzendorf
CUP: 1.Runde-Hinspiel: AK - Eintracht Burenwurst
7.5.12: Jede Serie geht einmal zu Ende

Nach dem inferioren Auftritt der Gäste im Herbst sind die Kalksburger sicher, auch das Heimspiel zu gewinnen. Fussball ist aber ein interessantes Spiel, dass immer wieder Überraschungen bietet. Denn nach 5 Minuten steht es 1:0 für die Gäste: Der Stürmer von Milord kann sich gleich gegen 2 Kalksburger Verteidiger im 1:1 Duell durchsetzen und schiebt den Ball am wieder genesenen Goalie Löw vorbei. Die Athletiker sind geschockt, erhöhen aber sofort die Schlagzahl. Doch am heutigen Tag ist der Wurm drin. Die Körpersprache der Spieler ist nicht gut und so spielen sie auch. Die Bälle werden zu lange gehalten und die Pässe kommen zu spät, ungenau oder gar nicht. Die Athletiker spielen zwar einige gute Chancen heraus, doch vorerst scheitert Rottensteiner mit einem Kopfball und Holzmüller mit 2 Schüssen. So wurschtelt man im Spiel herum, kann aber kein Tor schießen. Kurz vor dem Pausenpfiff ist der Ball dann doch im Tor: Nach einem gewonnenen Kopfball spielt Kolb den Ball zu Holzmüller, der wiederum schickt sofort Hansen Richtung Tor, der auch trifft...aber wegen Abseits zurückgepfiffen wird. Fraglich, aber am heutigen Tag passend.

In der Pause versuchen sich die klar überlegenen Kalksburger noch mehr zu motivieren. Die zweite Halbzeit steht dann ganz im Zeichen der Athletiker, die praktisch auf einer schiefen Ebene Richtung Milord Tor laufen. Doch die besten Chancen können nicht in Tore umgesetzt werden. Holzmüller, Hansen, Kolb, Ottersböck haben tolle Einschussmöglichkeiten, scheitern aber an Genauigkeit und Abgebrühtheit. Es ist wie verhext. So passiert es, dass das Spiel mit 0:1 verloren geht und die tapfer kämpfenden Milorder sich die 3 Punkte holen und somit noch Chancen auf den Klassenerhalt haben.

Das die erste Niederlage im Frühjahr in diesem Spiel kassiert wird, ist überraschend, aber die Athletiker sind selbst Schuld, da wieder einmal mit laschem Spiel in Hälfte eins ein schwacher Gegner aufgebaut wird. Nach dem unnötigen Gegentor hat die Mannschaft zu lange gebraucht, um ein ordentliches Spiel aufzuziehen. Hier zeigen sich dann auch die fehlenden Trainingseinheiten, die notwendig sind, um die eigentlich gute Frühjahrsform weiter fortzusetzen. Die nächsten Spiele muss die Mannschaft wieder selbstbewusster auftreten, das Wollen muss spürbar sein und Jeder muss für Jeden kämpfen, beißen und zwicken – dass die Athletiker das können, haben sie im Frühjahr bereits bewiesen !

Aufstellung: Löw – Zacherl,Fiedler,Polovitzer – Rottensteiner(45.WannenmacherJ.),Holzmüller,Ottersmöck,Osztovits,Babanejad(45.Sarauer) – Kolb,Hansen(80.Polanszky)

Tore: ---
Gesamten Text auf einer Seite anzeigen

Frühjahr: 7.MR.: AK - Alxingergasse | Seite 20 von 24 | Frühjahr: 5.MR.: AK - Inter Leopoldau
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg