ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2011/2012 » Spielberichte 2011/2012 18.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2011/2012 minimieren

Übersicht 2011/2012
1.MR.: Lokomotive Döbling - AK
2.MR.: AK - Celtic Hernals
3.MR.: Torpedo Donaustrom - AK
4.MR.: AK - Equipo Ayava
6.MR.: AK DSG Gieshübl
7.MR.: DSG Alxingergasse - AK
8.MR.: Militärordinariat - AK
5.MR.: Inter Leopoldau - AK
9.MR.: AK - V.E.T
10.MR.: Hetzendorf - AK
11.MR.: FC BLues - AK
Frühjahr: 2.MR.: Celtic Hernals - AK
Frühjahr: 3.MR.: AK - Torpedo Donaustrom
Frühjahr: 4.MR.: Equipo Ayava - AK
Frühjahr: 1.MR.: AK - Lokomotive Döbling
Frühjahr: 11.MR.: AK - FC Blues
Frühjahr: 6.MR.: Gießhübl - AK
Frühjahr: 7.MR.: AK - Alxingergasse
Frühjahr: 8.MR.: AK - Milord
Frühjahr: 5.MR.: AK - Inter Leopoldau
Frühjahr: 9.MR.: V.E.T - AK
Frühjahr: 10.MR.: AK - Hetzendorf
CUP: 1.Runde-Hinspiel: AK - Eintracht Burenwurst
22.4.12: Teamarbeit ist immer gut !
 
Mit nur elf Mann ohne Obmann und Trainer müssen die Athletiker dieses Spiel bestreiten. Dafür kann aber Kapitän Kolb etliche Offensivspieler aufstellen und macht einen sogar zum Libero - Jelic. Doch anfangs kommt die Mannschaft nicht so schnell ins Spiel. Der Gegner ist beweglicher und beschäftigt die Abwehr gehörig. Leider sind die Kalksburger immer einen Schritt zu spät und so bekommt der Gegner nach einem Foul am Sechzehnereck einen Elfmeter zugesprochen.  Kann man geben. Doch die Gießhübler freuen sich zu früh, denn Goalie Bacher kann den Elfer parieren. Die Kalksburger starten nach dieser Parade sofort einen Konter und kommen bis zum Fünfer, wo Ottersböck im Zweikampf von einem Verteidiger so angeschossen wird, dass sich der Ball über den Torhüter zum 1:0 hebt. Verkehrte Welt ! Aber es kommt noch besser: Kolb schickt mit einem Traumpass Hainz in den Lauf, der in seinem typischen Stil den Goalie überläuft und auf 2:0 stellt. Die Gießhübler sind nach diesem Doppelschlag perplex, die Kalksburger stehen nun aber auch hinten gut. Kurz vor der Pause gibt es noch einige hektische Szenen im Kalksburger Strafraum, aber die Athletiker spielen sehr zweikampfstark. Die erste Hälfte endet dann ein paar Minuten früher, wahrscheinlich weil der Trainer der Gegner vor dem Spiel unbedingt eine Passkontrolle durchführte.
 
Nach der Pause werden die Gießhübler stärker. Die Kalksburger stehen vorerst noch ganz gut, aber der Druck steigt. Nachdem zweimal der Ball von der Kalksburger Verteidigung nicht weggeschossen werden kann, steht plötzlich ein Stürmer allein vor Goalie Bacher, der zwar noch abwehren kann, der Ball aber wieder unglücklich vor die Füsse des Stürmers fällt, der den Ball dann im Tor versenkt. Das Spiel steht in dieser Phase auf der Kippe. Aber die Kalksburger stemmen sich gegen den Ausgleich, erhalten aber auch mehr Platz für Konter. So bekommen Hansen, Hainz und Ottersböck sehr gute Einschussmöglichkeiten, die aber nicht genützt werden. Erst als Hainz sich den Ball erkämpft und mit einem Sololauf den Torhüter bezwingen kann, atmen die Kalksburger auf. Das 3:1 bricht die Angriffsbemühungen der Hausherren. Und wie in Hälfte eins legen die Athletiker noch eins nach. Nach einem Foul an Hainz bekommen sie einen Elfer, den Sarauer souverän (in aller Ruhe!) verwandelt. Am Ende bleibt es beim verdienten 4:1.
 
Tolle Mannschaftsleistung auch ohne die Mannschaftsstützen Fiedler, Polanszky und Heller. Dieses Spiel hat gezeigt, wie stark der Spieler derzeit im mentalen Bereich sind. Jeder kämpft für seine Mitspieler und auch das Selbstvertrauen jedes einzelnen ist zur Zeit top ! Weiter so !!
 
Aufstellung: Bacher - Sarauer,Jelic,Zacherl - Rottensteiner, Osztovits,WannenmacherJ., Ottersböck,Kolb - Hainz, Hansen
 
Tore: Ottersböck, Hainz(2), Sarauer
Gesamten Text auf einer Seite anzeigen

Frühjahr: 11.MR.: AK - FC Blues | Seite 18 von 24 | Frühjahr: 7.MR.: AK - Alxingergasse
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg