ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2011/2012 » Spielberichte 2011/2012 19.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2011/2012 minimieren

Übersicht 2011/2012
1.MR.: Lokomotive Döbling - AK
2.MR.: AK - Celtic Hernals
3.MR.: Torpedo Donaustrom - AK
4.MR.: AK - Equipo Ayava
6.MR.: AK DSG Gieshübl
7.MR.: DSG Alxingergasse - AK
8.MR.: Militärordinariat - AK
5.MR.: Inter Leopoldau - AK
9.MR.: AK - V.E.T
10.MR.: Hetzendorf - AK
11.MR.: FC BLues - AK
Frühjahr: 2.MR.: Celtic Hernals - AK
Frühjahr: 3.MR.: AK - Torpedo Donaustrom
Frühjahr: 4.MR.: Equipo Ayava - AK
Frühjahr: 1.MR.: AK - Lokomotive Döbling
Frühjahr: 11.MR.: AK - FC Blues
Frühjahr: 6.MR.: Gießhübl - AK
Frühjahr: 7.MR.: AK - Alxingergasse
Frühjahr: 8.MR.: AK - Milord
Frühjahr: 5.MR.: AK - Inter Leopoldau
Frühjahr: 9.MR.: V.E.T - AK
Frühjahr: 10.MR.: AK - Hetzendorf
CUP: 1.Runde-Hinspiel: AK - Eintracht Burenwurst
11.4.12: Sieg gegen den Tabellenführer wäre möglich gewesen
 
Die Athletiker sind nach den letzten guten Leistungen motiviert und wollen den Tabellenführer fordern. Gleich zu Beginn merkt man, dass die Gegner zwar mit viel Einsatz und Übermotivation spielen, aber vor dem Tor recht ungefährlich sind. Der Schiedsrichter läßt dann auch sehr rustikal spielen und verzichtet auf Gelbe Karten, die auf beiden Seiten notwendig gewesen wären. So entwickelt sich ein sehr körperbetontes, ruppiges Spiel, in dem um jeden Zentimeter und Ball gekämpft wird. Die Gäste attackieren sehr früh, aber die Kalksburger Abwehr hält vorerst. Doch nach 7 Minuten kommt es zur ersten Unachtsamkeit in der Abwehr, die gleich zum unglücklichen 0:1 führt. Die Kalksburger sind davon aber unbeeindruckt und halten dagegen. Ottersböck erkämpft sich mit großem Einsatz im Mittelfeld den Ball, spielt mit einem Doppelpass mit Kolb die Abwehr aus und trifft nachdem noch 2 Spieler umspielt werden, zum verdienten Ausgleich.
 
Nach der Pause dasselbe Bild: Kampfbetont gehen beide Teams in die Zweikämpfe, wobei aber die Betreuer der Gegner durch ständiges lautstarkes Aufstacheln die Hektik der Spieler immer größer machen, was einen negativen Höhepunkt zur Folge hat: Ein BLues Stürmer trifft, nachdem Goalie Löw den Ball gesichert hat, diesen voll im Gesicht und bricht ihm den Nasenansatz. Blutüberströmt muss der Kalksburg Goalie minutenlang behandelt werden, kann aber mit zugestopfter Nase weiterspielen. Der Blues Spieler wird, nachdem der Schiedsrichter das Ausmaß des Foules gesehen hat, nachträglich ausgeschlossen. Unverständlicherweise diskutieren die Blues Spieler munter weiter und beschweren sich über den Schiedsrichter, der ab diesem Zeitpunkt kleinlich zu pfeifen beginnt, um die unnötigen Aggressionen aus dem Spiel zu nehmen. Die Kalksburger haben zu diesem Zeitpunkt bereits das Kommando übernommen und kommen zu tollen Chancen. Ottersböck und Wannenmacher scheitern aber allein vor dem Tormann sowie Rottensteiner und Kolb mit Kopfbällen. Es könnte locker schon 3:1 stehen. Die Gegner kommen eigentlich wieder kaum zu gefährlichen Chancen und sind auch nicht mehr so gut aufgestellt wie in Hälfte eins. Den Matchball vergibt dann Kolb in der letzten Minuten als er auf den Goalie zuläuft, den Ball aber links am Tor vorbeizieht. So bleibt es beim 1:1.
 
Tolle, starke Leistung der ganzen Mannschaft und das über 90 Minuten ! Die Spieler haben sich immer im Griff gehabt und sich auf die Anstachelungen der Gegner nicht eingelassen. Der FC Blues mit seinen übermotovierten Spielern muss sich die Frage stellen, ob es Spaß macht, so in einer Hobbyliga aufzutreten. Selbst auszuteilen und teils grobe Fouls zu machen und dann aber nichts einstecken können und den Schiedsrichter für alles verantwortlich zu machen, ist unprofessionell ! Der Umstand, dass der Kalksburer Goalie derart derb gefoult wird und sich der Gegner dann auch noch aufregt, ist absolut unverständlich. Die an sich gute Mannschaft des FC Blues macht sicht dadurch sicher keine Freunde ! Die Athletiker müssen nun weiter auf diesem Niveau weiterspielen, denn die Serie der ungeschlagenen Spiele soll möglichst lange anhalten !!
 
Aufstellung: Löw - Fiedler,Polanszky,Sarauer - Rottensteiner,Ottersböck,Osztrowicz,Jelic,Polovitzer(20.Zacherl) - WannenmacherJ., Kolb
 
Tor: Ottersböck
Gesamten Text auf einer Seite anzeigen

Frühjahr: 1.MR.: AK - Lokomotive Döbling | Seite 17 von 24 | Frühjahr: 6.MR.: Gießhübl - AK
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg