ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2011/2012 » Spielberichte 2011/2012 20.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2011/2012 minimieren

Übersicht 2011/2012
1.MR.: Lokomotive Döbling - AK
2.MR.: AK - Celtic Hernals
3.MR.: Torpedo Donaustrom - AK
4.MR.: AK - Equipo Ayava
6.MR.: AK DSG Gieshübl
7.MR.: DSG Alxingergasse - AK
8.MR.: Militärordinariat - AK
5.MR.: Inter Leopoldau - AK
9.MR.: AK - V.E.T
10.MR.: Hetzendorf - AK
11.MR.: FC BLues - AK
Frühjahr: 2.MR.: Celtic Hernals - AK
Frühjahr: 3.MR.: AK - Torpedo Donaustrom
Frühjahr: 4.MR.: Equipo Ayava - AK
Frühjahr: 1.MR.: AK - Lokomotive Döbling
Frühjahr: 11.MR.: AK - FC Blues
Frühjahr: 6.MR.: Gießhübl - AK
Frühjahr: 7.MR.: AK - Alxingergasse
Frühjahr: 8.MR.: AK - Milord
Frühjahr: 5.MR.: AK - Inter Leopoldau
Frühjahr: 9.MR.: V.E.T - AK
Frühjahr: 10.MR.: AK - Hetzendorf
CUP: 1.Runde-Hinspiel: AK - Eintracht Burenwurst
13.11.11: Schwächste Leistung des Herbstdurchganges
 
Nach der matten Vorstellung gegen VET müssen die Kalksburger gegen Hetzendorf ran, die zur Zeit sicher nicht am richtigen Tabellenplatz stehen. Trotz der richtigen Aufforderung von Trainer Polanszky, diesen Gegner nicht zu unterschätzen, schaffen es die Spieler nicht, die richtige Leistung abzurufen. Die Hetzendorfer gehen physich stark in die Zweikämpfe und trauen sich einfach mehr als die Athletiker, die, dem Wetter angepasst, total "vernebelt" sind. Bereits nach 10 Minuten steht es 0:2 und die Kalksburger machen Fehler um Fehler. Die Heimelf kommt spielerisch vor das Kalksburger Tor und legt noch 2 Tore nach. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit fangen sich die Athletiker und kommen zu einigen gut gespielten Szenen. Für ein Tor reicht es aber nicht.
 
In der Pause versucht man eine Lösung für die schlechte Vorstellung zu finden, doch Trainer Polanszky tauscht lediglich das rechte Mittelfeld. Die Defensivabteilung der Kalksburger ist somit auch in Hälfte zwei überfordert und verliert die Bälle bereits am Sechzehner. Zwei weitere Tore sind die Folge. Bei 0:6 ist ein Handelfmeter lediglich Kosmetikkorrektur. Immerhin, Hansen schießt sein bereits 20. Tor. Einige Kalksburger versuchen dann noch etwas gefährlicher zu werden aber die guten Schusschancen vereitelt der sehr gute Hetzendorfer Goalie. So schießen die Hetzendorfer noch das 7:1 und der Schiedsrichter erlöst die Kalksburger.
 
Gegen diese Hetzendorfer kann man verlieren...aber nicht so ! Unverständlich, wie hilflos die Athletiker aufgetreten sind. Fehlende Einstellung und der Willen zum Sieg war für einige wohl an diesem Abend ein Fremdwort. Ebenso muss man spätestens nach dem Pausenpfiff eine taktische Änderung vornehmen. Nun wartet der Tabellenführer und die Mannschaft, die nächste Woche antritt, sollte sich die Seele aus dem Leib spielen und kämpfen bis zum Umfallen, egal ob das Spiel schlussendlich gewonnen wird oder nicht.
 
Aufstellung: Sharma,Aumann,Zacherl - Knoll(46.Jelic),Polanszky(75.Walli),Ottersböck,Holzmüller,Kolb - Hansen,WannenmacherJ.
 
Tor: Hansen
Gesamten Text auf einer Seite anzeigen

9.MR.: AK - V.E.T | Seite 11 von 24 | 11.MR.: FC BLues - AK
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg