ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2011/2012 » Spielberichte 2011/2012 19.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2011/2012 minimieren

Übersicht 2011/2012
1.MR.: Lokomotive Döbling - AK
2.MR.: AK - Celtic Hernals
3.MR.: Torpedo Donaustrom - AK
4.MR.: AK - Equipo Ayava
6.MR.: AK DSG Gieshübl
7.MR.: DSG Alxingergasse - AK
8.MR.: Militärordinariat - AK
5.MR.: Inter Leopoldau - AK
9.MR.: AK - V.E.T
10.MR.: Hetzendorf - AK
11.MR.: FC BLues - AK
Frühjahr: 2.MR.: Celtic Hernals - AK
Frühjahr: 3.MR.: AK - Torpedo Donaustrom
Frühjahr: 4.MR.: Equipo Ayava - AK
Frühjahr: 1.MR.: AK - Lokomotive Döbling
Frühjahr: 11.MR.: AK - FC Blues
Frühjahr: 6.MR.: Gießhübl - AK
Frühjahr: 7.MR.: AK - Alxingergasse
Frühjahr: 8.MR.: AK - Milord
Frühjahr: 5.MR.: AK - Inter Leopoldau
Frühjahr: 9.MR.: V.E.T - AK
Frühjahr: 10.MR.: AK - Hetzendorf
CUP: 1.Runde-Hinspiel: AK - Eintracht Burenwurst
4.11.11: Zwei Titelanwärter messen sich
 
Im Nachtragsspiel gegen Inter gibt Trainer Polanszky eine Defensivtaktik vor. Die Null muss stehen ! Die Athletiker versuchen diese Vorgabe auch sofort umzusehen, und stehen in Hälfte eins ausgezeichnet. Die Leopoldauer können kein ordentliches Spiel aufziehen, da die Kalksburger fast jeden Zweikampf gewinnen. Außer ein paar Schüssen kommen sie auch kaum gefährlich vor das Tor. Die Athletiker spielen aus der gesicherten Abwehr auf Konter und kommen ihrerseits zu guten Chancen. Kulovits kann sich hier mit einem Lattenschuss und einem Freistoß, der knapp am Tor vorbeigeht, hervorheben. Die größte Chance hat aber Pieler, der den Ball aus acht Metern übers Tor schießt.
 
Nach der Pause merkt man, dass die Athletiker etwas an Kraft verloren haben, was der Heimelf wieder mehr Aufwind gibt. Auch die Wechsel bei Kalksburg sorgen kurzfristig für Abstimmungsprobleme, die aber durch den tollen Einsatz aller Spieler kaschiert werden können. Inter kommt gegen Ende zu einigen guten Chancen, die größte sicherlich nach einem Schnitzer von Fiedler, nach dem sein Gegenspieler alleine auf den Goalie zuläuft. Fiedler kann aber mit großem Einsatz seinen Fehler wieder ausbessern und gemeinsam mit dem Tormann die Chance vereiteln.
Die Kalksburger kommen auch noch ein paar Mal gefährlich vor das gegnerische Tor, echte Großchancen sind aber nicht dabei. So bleibt es beim gerechten 0:0.
 
Sehr starkes, diszipliniertes Spiel der Kalksburger. Das Unentschieden in diesem sehr guten und intensiven Spiel geht in Ordnung. Die Vorgabe, die 0 zu halten, wurde eindrucksvoll eingehalten, so wie die meisten taktischen Anweisungen in diesem Spiel.
 
Aufstellung: Aumann - Holzmüller,Polanszky,Fiedler - Kolb, Rottensteiner,Ottersböck,Kulovits(60.Zacherl),Pieler - Knoll,Hansen(45.WannenmacherJ.)
 
Tore: ---
Gesamten Text auf einer Seite anzeigen

8.MR.: Militärordinariat - AK | Seite 9 von 24 | 9.MR.: AK - V.E.T
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg