ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2011/2012 » Spielberichte 2011/2012 19.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2011/2012 minimieren

Übersicht 2011/2012
1.MR.: Lokomotive Döbling - AK
2.MR.: AK - Celtic Hernals
3.MR.: Torpedo Donaustrom - AK
4.MR.: AK - Equipo Ayava
6.MR.: AK DSG Gieshübl
7.MR.: DSG Alxingergasse - AK
8.MR.: Militärordinariat - AK
5.MR.: Inter Leopoldau - AK
9.MR.: AK - V.E.T
10.MR.: Hetzendorf - AK
11.MR.: FC BLues - AK
Frühjahr: 2.MR.: Celtic Hernals - AK
Frühjahr: 3.MR.: AK - Torpedo Donaustrom
Frühjahr: 4.MR.: Equipo Ayava - AK
Frühjahr: 1.MR.: AK - Lokomotive Döbling
Frühjahr: 11.MR.: AK - FC Blues
Frühjahr: 6.MR.: Gießhübl - AK
Frühjahr: 7.MR.: AK - Alxingergasse
Frühjahr: 8.MR.: AK - Milord
Frühjahr: 5.MR.: AK - Inter Leopoldau
Frühjahr: 9.MR.: V.E.T - AK
Frühjahr: 10.MR.: AK - Hetzendorf
CUP: 1.Runde-Hinspiel: AK - Eintracht Burenwurst
DSG Alxingergasse - AK (3:1) 5:2, Sportplatz Rax

Nach der Last Minute Niederlage am Dienstag gegen die DSG Gieshübl wollen die Athletiker wieder zurück schlagen und drei Punkte aus Favoriten entführen.
Der Start in das Spiel ist auch recht vielversprechend, die Kalksburger können spielerisch überzeugen und kommen zu einigen guten Chancen. In der 11. Minute ein scharfer Pass von Hansen vor das Tor und der gegnerische Verteidiger kann den Ball nur mehr ins eigene Tor klären. Nun sollte man meinen, dass die Kalksburger mit dem frühen Tor im Rücken weiter druckvoll nach vorne spielen, aber es schleichen sich von Minute zu Minute mehr Fehler in das Aufbauspiel ein und so wird der Gegner eingeladen selbst aktiver zu werden. In der 21. Minute taucht, nach mehreren verlorenen Zweikämpfen der Kalksburger Defensivspieler, ein Gegenspieler allein vor Tormann Löw auf und kann diesen aus kurzer Distanz bezwingen. Plötzlich dreht sich der Spielverlauf komplett, die Athletiker laufen nur mehr hinterher, kommen oft einen Schritt zu spät und machen, unter Druck gesetzt etliche Abspielfehler. Das Resultat sind zwei Gegentreffer kurz vor Pause.

In der Pause ist schon zu erahnen, dass dies nicht unser Abend werden wird. Zwar versucht Spielertrainer Szaffich mit einer lauten Ansprache wachzurütteln und zu motivieren, aber seine Spieler wirken müde und der Kampfgeist durch die zwei späten Gegentore in Hälfte eins minimiert. Somit ist auch die zweite Hälfte eine klare Angelegenheit für die Alxingergasse. Sie haben etliche Chancen, doch die Verteidiger und Tormann Löw können zunächst noch einen weiteren Gegentreffer verhindern. Nach einer schönen Einzelleistung kann Knoll sogar noch auf 3:2 verkürzen. Kurz glauben die Athletiker noch das Spiel drehen zu können, aber im direkten Gegenzug kann der Gegner den zwei Tore Vorsprung wieder herstellen. Es fehlt weiterhin die Ruhe im Spielaufbau und der Gegner wirkt körperlich bedeutend präsenter. Die Kalksburger sind nun gezwungen defensiv mehr Riskio zu gehen und das ermöglicht der DSG Alxingergasse eine Vielzahl von gefährlichen Angriffen. In der Schlussminute können diese dann sogar noch auf 5:2 erhöhen.

Fazit:
Eine sicherlich berechtigte Niederlage gegen einen an diesem Abend geistig frischeren, körperlich robusteren und motivierteren Gegner. Keiner durfte glauben, dass wir nach den ersten vier Siegen jedes Spiel gewinnen, allerdings wissen wir auch, dass jede Mannschaft in der Unterliga A von uns mit einer guten Leistung bezwungen werden kann. Nun gilt es diese Leistung wieder abzurufen und nächsten Sonntag wieder 3 Punkte zu holen...

Aufstellung:
Löw - Aumann (60 min.: Szaffich), Zacherl, Fiedler - Sharma, Ottersböck, Walli, Rottensteier - Holzmüller - Hansen, Knoll

Tore:
Eigentor, Knoll   
Gesamten Text auf einer Seite anzeigen

6.MR.: AK DSG Gieshübl | Seite 7 von 24 | 8.MR.: Militärordinariat - AK
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg