ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2011/2012 » Spielberichte 2011/2012 19.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2011/2012 minimieren

Übersicht 2011/2012
1.MR.: Lokomotive Döbling - AK
2.MR.: AK - Celtic Hernals
3.MR.: Torpedo Donaustrom - AK
4.MR.: AK - Equipo Ayava
6.MR.: AK DSG Gieshübl
7.MR.: DSG Alxingergasse - AK
8.MR.: Militärordinariat - AK
5.MR.: Inter Leopoldau - AK
9.MR.: AK - V.E.T
10.MR.: Hetzendorf - AK
11.MR.: FC BLues - AK
Frühjahr: 2.MR.: Celtic Hernals - AK
Frühjahr: 3.MR.: AK - Torpedo Donaustrom
Frühjahr: 4.MR.: Equipo Ayava - AK
Frühjahr: 1.MR.: AK - Lokomotive Döbling
Frühjahr: 11.MR.: AK - FC Blues
Frühjahr: 6.MR.: Gießhübl - AK
Frühjahr: 7.MR.: AK - Alxingergasse
Frühjahr: 8.MR.: AK - Milord
Frühjahr: 5.MR.: AK - Inter Leopoldau
Frühjahr: 9.MR.: V.E.T - AK
Frühjahr: 10.MR.: AK - Hetzendorf
CUP: 1.Runde-Hinspiel: AK - Eintracht Burenwurst
3.10.11: Kalksburger prolongieren Siegesserie
 
Gegen Equipo hat die Mannschaft bereits im Cup gespielt und mit 2 nicht berauschenden Spielen gewonnen. Trainer Polanszky gibt vor dem Spiel wieder eine defensivere Taktik vor, mit der die Mannschaft am Anfang aber nicht gut zurecht kommt. Die Spieler bewegen sich zu wenig ohne Ball, zwischen Verteidigung und Sturm viel zu große Löcher und motivierte Gäste, die in den ersten Minuten zu ein paar guten Konterchancen kommen und sogar die Stange durch Philipp Patzel treffen. Danach wachen die Athletiker auf und kommen ihrerseits zu einigen guten Chancen, doch Ottersböck und Hansen scheitern am Goalie. In Folge wird zuviel auf kleinem Raum über die Mitte gespielt. Die Pässe auf Kuolvits und Hansen kommen zwar meistens an, doch leider stehen die beiden sehr oft im Abseit. Gegen Ende der ersten Hälfte kommt der Pass auf Hansen dann doch einmal im richtigen Moment und der Kalksburger Goalgetter trifft zum 1:0. Damit geht es auch in die Pause.
 
Die Mannschaft paßt sich auch in Hälfte zwei dem schwachen Spiel der Gäste an, schafft es aber zumindest ein weiteres Tor durch Hansen nach schönem Pass von Ottersböck nachzulegen. Dann aber wieder Unachtsamkeiten in der Kalksburger Abwehr und die Gäste treffen zum zweiten Mal die Stange. Ein schönes Kopftor von Ottersböck wird danach wegen Abseit aberkannt, doch nur kurze Zeit später trifft Hansen wieder nach Vorarbeit von Walli zum 3:0. 5 Minuten später schießt Hansen nach Vorlage von Ottersböck dann sein bereits viertes Tor, was gleichzeitig auch den Endstand bedeutet.
 
Das Spiel war eigentlich eines der schwächeren in dieser Saison, aber dank "Quadrillo" Hansen, der nun schon bei 10 Toren hält, und einer trotzdem effizienten Spielweise wurde der 4 Sieg im 4 Spiel erreicht. Die Mannschaft muss sich aber unbedingt steigern, da mit Inter Leopoldau ein anderes Kaliber wartet. Die Spieler müssen vor allem an der Bewegung ohne Ball arbeiten und die Räume enger machen. Der Ball wurde wieder zu lange gehalten, was viele unnötige Ballverluste zur Folge hat. Auch sollte man nicht vergessen, dass die Taktik während eines Spieles angepaßt werden kann. Dieser Gegner, vor allem die Verteidiger, hätte viel früher angegangen werden müssen. Die Mannschaft stand viel zu lange zu weit hinten. Trotzdem hält man bereits bei 12 Punkten gegen den Abstieg ;-)
 
Aufstellung: Löw - Zacherl,Aumann,Fiedler - Kolb(60.Babanejad),Ottersböck,Holzmüller,Polansky,Pieler(60.Walli) - Hansen,Kulovits
 
Tore: Hansen (4)
 
Gesamten Text auf einer Seite anzeigen

3.MR.: Torpedo Donaustrom - AK | Seite 5 von 24 | 6.MR.: AK DSG Gieshübl
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg