ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2010/2011 » Spielberichte 2010/2011 19.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2010/2011 minimieren

Übersicht 2010/2011
1.MR.: AK - V.E.T
2.MR.: AK - Union Latina
3.MR.: Squadra 3 - AK
4.MR.: AK - Inter Leopoldau
5.MR.: Salzburger Stiere - AK
6.MR.: AK - Manner Titans
7.MR.: Franz von Sales - AK
8.MR.: AK - Husaria
9.MR.: H-Town - AK
Frühjahr: 1.MR.: V.E.T - AK
Frühjahr: 2.MR.: Union Latina - AK
Frühjahr: 3.MR.: AK - Squadra 3
Frühjahr: 4.MR.: Inter Leopoldau - AK
Frühjahr: 6.MR.: Manner Titans - AK
Frühjahr: 5.MR.: Ak - Salzburger Stiere
Frühjahr: 8.MR.: Husaria - AK
24.10.2010: Motivationsschub für die Athletiker
 
Franz von Sales, eine alte Bekannte, jedoch mit lauter neuen Gesichtern. Somit ist es schwierig einzuschätzen, wie stark der heutige Gegner ist. Die Ahtletiker spielen aber von Beginn an mit viel Einsatz und Leidenschaft, Tugenden, die die letzten Spiele nicht so ausgeprägt gewesen sind. So bekommt man das Spiel schnell in den Griff und wird auch nach vorne immer gefährlicher. Sales kommt nur gelegentlich mit Weitschüssen vor das Tor ist sonst aber eher harmlos. Die Kalksburger hingegen gewinnen fast jeden Zweikampf und nach einer Viertelstunde zappelt der Ball im Netz. Doch der Schiedsrichter gibt Abseit. So dauerte es noch ein paar Minuten länger, doch dann ein Freistoß von Obermayer, der Goalie läßt den Ball prallen und Babanejad verwertet diesen zum 1:0. Die Kalksburger setzen nach. Die Mannschaft bewegt sich gut und läßt die Gegner nachlaufen. Nach einer schönen Einzelleistung setzt sich Leuprecht auf der linken Seite gegen seinen Gegenspieler durch und trifft aus gut 10 Metern mit einem satten Schuss ins lange Eck -2:0. Kurz vor der Pause kommt die Heimelf nach 3 Eckbällen gefährlich vor das Kalksburger Tor, doch die Abwehr hält dicht.
 
Nach der Pause erwarten die Athletiker ein Aufbäumen des Gegners, doch die Kalksburger machen selbst Druck und lassen die Gegner nicht ins Spiel kommen. Als dann Kolb im Strafraum von 2 Salesspielern beim Schuss in die Zange genommen wird, fordern die Kalskburger vehemet Elfmeter, doch der zaghafte Schiedsrichter gibt nur Eckball. Leuprecht schießt diesen ins kurze Eck, Kolb will zum Ball laufen und wird gleich nochmal gefoult. Diesmal gibt es den Elfmeter ! Da sich keiner den Ball nimmt, tritt Kolb selbst an ...und verschießt (jaja, der Gefoulte soll nicht und so weiter ;-)) Die Mannschaft spielt trotzdem körperbetont und lauffreudig weiter. Franz von Sales kommt dann etwas stärker auf, und versucht den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch sie verschießen zweimal aus guter Position und treffen einmal die Stange. Im Gegenzu ist es wieder Leuprecht, der auf der linken Seite seinen Gegner ein ums andere Mal überläuft und gefährliche Chancen produziert. So gelingt auch ihm mit einem weiteren Weitschusstor das erlösende 3:0. Danach geht bei der Heimelf nichts mehr und die Kalksburger verwalten das Ergebnis locker bis zum Schlusspfiff.
 
Was für eine Leistungssteigerung ! Von Beginn an Druck gemacht, genaues Passspiel, fast alle Zweikämpfe gewonnen und Tore geschossen. Lob an die ganze Mannschaft, die in dieser Form weiter um den Titel mitspielen kann.
 
Aufstellung: Löw - Zacherl,Steinbach,Obermayer - Sharma,Walli(46.Szaffich),Rottensteiner,Fiedler,Babanejad - Kolb(60.Knoll),Leuprecht
 
Tore: Babanejad, Leuprecht (2)
Gesamten Text auf einer Seite anzeigen

6.MR.: AK - Manner Titans | Seite 8 von 17 | 8.MR.: AK - Husaria
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg