ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2010/2011 » Spielberichte 2010/2011 20.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2010/2011 minimieren

Übersicht 2010/2011
1.MR.: AK - V.E.T
2.MR.: AK - Union Latina
3.MR.: Squadra 3 - AK
4.MR.: AK - Inter Leopoldau
5.MR.: Salzburger Stiere - AK
6.MR.: AK - Manner Titans
7.MR.: Franz von Sales - AK
8.MR.: AK - Husaria
9.MR.: H-Town - AK
Frühjahr: 1.MR.: V.E.T - AK
Frühjahr: 2.MR.: Union Latina - AK
Frühjahr: 3.MR.: AK - Squadra 3
Frühjahr: 4.MR.: Inter Leopoldau - AK
Frühjahr: 6.MR.: Manner Titans - AK
Frühjahr: 5.MR.: Ak - Salzburger Stiere
Frühjahr: 8.MR.: Husaria - AK
10.10.2010: Unnötige Niederlage gegen Inter
 
Nach den ersten drei Spielen befinden sich die Athletiker im oberen Drittel und treffen nun auf die alten Bekannten von Inter Leopoldau. Der Gegner hat jedoch viele neue Leute und ist mit der Inter früherer Jahre nicht vergleichbar. Die Kalksburger beginnen druckvoll und es entsteht eine interessante erste halbe Stunde. Die Kalksburger spielen stark über die Flügel und können über Wannenmacher und Babanejad Druck ausüben. Auch die Stürmer sind sehr beweglich und kommen zu guten Chancen. Doch Kolb scheitert 2x per Kopf und 2x per Fuß. Mit ein bischen Glück hätte es schon 2:0 stehen können. Die Tore, die man nicht schießt bekommt man dann aber. Nachdem Inter bereits mit einem Stangenschuss aufhorchen läßt, nützen sie danach einen Stellungsfehler und kontern über die linke Seite. Die Herangabe wird vom Goalie und einem Verteidiger verfehlt und der Stürmer bracuht nur mehr den Ball einschieben. Die Athletiker spielen aber weiter und versuchen die Ausgleich zu erzielen. Als Leuprecht im Strafraum gefoult wird, gibt der Schiedsrichter nach kurzem Blickkontakt mit dem Assistenten Elfmeter, den WannenmacherN. eiskalt verwertet. Kurz vor der Pause haben die Kalksburger noch Glück, dass Sarauer nach einem unnötogen Foul nur gelb sieht.
 
In der zweiten Hälfte wollen die Athletiker weitere Tore schießen und spielen sehr offensiv. Die Abwehr ist durch einige Umstellungen aber nicht mehr so sicher und verliert vor allem die direkten Zweikämpfe nach langen Passbällen. Auch die ungenauen Pässe nehmen zu, was zur Folge hat, dass die Gäste das 1:2 erzielen. Die Moral der Kalksburger ist trotzdem noch da und ermöglicht eine weitere Druckphase. Wannenmacher schießt nach einem Eckball den Ball scharf in den Fünfer, wo ein Abwehrspieler von Inter den Ball durchläßt und Kolb im Rutschen den Ball über die Linie befördern kann. Die Mannschaft ist nun wieder motiviert und hofft, das Spiel noch gewinnen zu können. Doch vom Anstoss weg kommt der Ball zur Kalksburger Verteidigung, wird zu Goalie Bacher zurückgespielt, dieser rasiert den Ball aber genau vor die Füße des gegnerischen Stürmers, der den Ball ins leere Tor befördert. Nun müssen die Kalksburger nach diesem unnötigen Tor wieder einem Tor nachlaufen und machen notgedrungen auf. Inter reduziert ihr Spiel auf hohe Konterbälle auf die Stürmer und hat damit Erfolg. Wenige Minuten später erzielen sie aus einem Elfmeter das 2:4. Die Kalksburger probieren nochmal alles, aber die Bälle werden zu langsam nach vorne gespielt. Der Rückstand kann nicht mehr aufgeholt werden und Inter gewinnt.
 
Wieder nur eine Halbzeit guten Fussball gespielt und dann zu viele Fehler gemacht. Zumindest ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, aber durch die vermeidbaren Gegentore hat sich die Mannschaft um einen Sieg gebracht. Bereits am Sonntag sollte mit einer disziplinierten Leistung ein Sieg möglich sein.
 
Aufstellung: Bacher - Sarauer(46.Sharma),Walli(46.Steinbach),Zacherl - Babanejad(46.Rottensteiner),Fiedler,Holzmüller,Polanszky,WannenmacherN. - Kolb,Leuprecht
 
Tore: WannenmacherN. (E), Kolb
Gesamten Text auf einer Seite anzeigen

3.MR.: Squadra 3 - AK | Seite 5 von 17 | 5.MR.: Salzburger Stiere - AK
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg