ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2009/2010 » Spielberichte 2009/2010 19.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2009/2010 minimieren

Übersicht 2009 / 2010
Cup. 1.R. Hinspiel: AK - Benkobande
Cup: 2.R. Rückspiel: Benkobande - AK
Vorbereitung: Royal KAB - AK
Vorbereitung: AK - Weasel United
CUP: 2.R.: Chaos 80 - AK
1.MR.: AK - Neulandschule
2.MR.: AK - Alt Ottakring
3.MR.: Praterkicker - AK
4. MR.: AK - Neusimmering
5.MR.: Cover Direct - AK
6.MR.: AK - Torpedo Schmelz
7.MR.: Hetzendorf - AK
8.MR.: AK - Weasel United
Frühjahr: 2.MR.: Alt Ottakring - AK
Frühjahr: 1.MR.: Neulandschule - AK
Frühjahr: 3.MR.: AK - Praterkicker
Frühjahr: 11.MR: AK - Südtirol
Frühjahr: 4.MR.: Neusimmering - AK
Frühjahr: 5.MR.: AK - Cover Direct
Frühjahr: 6.MR.: Torpedo Schmelz - AK
Frühjahr: 8.MR.: Weasel - AK
Frühjahr: 10.Mr.: Croatia - AK
Cup-Vorrunde: AK - Equipo Avaya
Frühjahr: 9.MR.: AK - Ober St.Veiter Bierstube
Spielberichte - Saison 2009 / 2010
 


Um die kompletten Spielberichten einzusehen,
bitte auf das jeweilige Spiel
(Auflistung links) klicken!!!

6.6.2009: Klare Sache für die Athletiker
 
In einem nicht sehr aufregenden Spiel können sich die Kalksburger austoben und gewinnen verdient mit 8:0
 
Tore: WannenmacherN (3),Rottensteiner,Walli,Babanejad,Fischlein,Polanszky

20.6.09: Ausftieg nur noch Formsache
 
Nach dem klaren Kantersieg im Hinspiel ist auch die zweite Begegnung mit der Benkobande anfangs problemlos. Die Hausherren gehen zwar mit 1:0 in Führung, doch die Athletiker stellen noch in Hälfte 1 auf 1:5. In der zweiten Halbzeit ist die Luft dank 13:1 Gesamtführung komplett weg und die Benkobande kommt noch auf 4:5 heran.
 
Tore: WannemacherJ. (2),Podirsky (!), Kristen, Heller

24.8.09: 5:1 Sieg im ersten Vorbereitungsspiel
 
Athletik Kalksburg dominierte dieses Vorbereitungsspiel gegen Royal KAB aus der 1. Klasse.
Mit einem 14 Mann starken Kader angereist wurde der Gegner in einem schnellen und offensiven  Spiel bezwungen. J. Wannenmacher konnte mit 3 Toren, auf sich aufmerksam machen.

 
Aufstellung: Löw - Fiedler,Sarauer,Zacherl(Polanszky) - Babanejad,Jelic(Leuprecht),Rottensteiner,Walli,WannenmacherN.(Sharma) - WannenmacherJ,Kristen(Winter)
 
Tore: WannemacherJ (3), ??

31.8.09 1.4 Niederlage gegen Ligagegner

 
Beim letzten Vorbereitungsmatch traf Athletik auf Wiesel United, einem Ligakonkurrenten. Der Gegner, sehr jung und laufstark, kam zu vielen Chancen und traf vier mal. Einziges Ehrentor enstand nach einer Flanke von N. Wannemacher durch ein Eigentor.
Der AK war technisch und läuferisch unterlegen, jedoch passte die Einstellung und der Kampfgeist!
 

Aufstellung: Löw - Sarauer,Steinbach,Walli - Babanejad,Jelic,Rottensteiner,WannenmacherN.(Sharma),BockL. - WannenmacherJ, Winter
 
Tor: Eigentor

9.9.09: Chaos in mäßigem Spiel verdienter Sieger
 
Die Athletiker, aufgrund der letzten Trainingsabsagen nicht besonders harmonisch, wollen in der 2.Cuprunde wieder Spielpraxis sammeln und den schlagbaren Gegner von Beginn an unter Druck setzen. Die Gegner sind aber sofort spritziger, schneller und gewinnen fast alle Zweikämpfe. Fast jeder Pass landet beim Gegner und so kassiert man nach einer Viertelstunde das erste Gegentor. Ein Querpaß im eigenen Strafraum wird nicht gestoppt, sondern durchgelassen und der Chaos Stürmer erbt den Ball, den er trocken ins Kalksburger Tor befördert. Kurze Zeit später ein dummes Foul kurz vor der Strafraumgrenze und Chaos nützt die Gelegenheit abermals. Der Freistoss wird von Goalie Bacher falsch berechnet und landet im Tor. Die Athletiker sind kaum gefährlich und so geht man mit dem 2 Tore Rückstand in die Pause.
 
Nach dem Wechsel bemühen sich die Kalksburger mehr und kommen auch zu guten Chancen. Nach gut 10 Minuten gelingt endlich der Anschlusstreffer - Obermayer staubt vom Fünfer ab. Doch aufgrund des Offensivdranges wird die Defensive vernachläßigt. Die Zuteilungen stimmen nicht mehr und Chaos kommt mit 2 neuen, schnellen Leuten immer öfters gefährlich vor das Tor. Nach einem Stangenschuss, klingelt es dann leider zum dritten Mal im Kalksburger Tor: Ein Fehlpass aus der Verteidigung in das Mittelfeld ermöglicht einen schnellen Konter, der das 1:3 zur Folge hat. Die Kalksburger bemühen sich, aber die mangelnde Kondition und Spielpraxis macht sich bemerkbar. Chaos hat sogar noch einen Stangenschuss und geht nach 90 Minuten als verdienter Sieger vom Platz.
 
Da liegt noch viel Arbeit vor den Kalksburgern. Sehr auffällig waren die konditionellen Schwächen, aber auch die fehlende Spielverständnis.
 
Aufstellung: Bacher - Zacherl (46.Sarauer),Steinbach,Fiedler - Babanejad,Jelic(46.Fischlein),Obermayer,Walli,Kolb(46.Heller) - WannenmacherJ.,Winter
 
Tor: Obermayer

14.09.09: Kein Erfolgserlebnis im ersten Meisterschaftsspiel
 
Die Kalksburger bekommen es zu Meisterschaftsbeginn mit der Neulandschule zu tun und kommen von Anfang an unter Druck. Die Gäste beginnnen laufstark und lassen die Athletiker nicht aus deren Hälfte. Bereits nach 5 Minuten setzt sich ein Gegenspieler aus dem Mittelfeld kommend gegen 3 Kalksburger durch, und schießt trocken zum 0:1 ein. Ein vermeidbares Tor, wenn man besser attackiert hätte. Die Kalksburger versuchen das Spiel nun besser aufzubauen, sind aber nicht dazu in der Lage. Die Bälle werden hoch nach vorne geschlagen, wo der nicht fitte Kolb und Wannenmacher alleine kaum Chancen haben, sich durchzusetzen. Langsam beginnt man über die rechte Seite zu kontern und es entstehen zwei bis drei gute Möglichkeiten nach Flanken von Obermayer und Wannenmacher. Doch nach einem Ballverlust im Mittelfeld ergibt sich ein e Kontermöglichkeit für einen Neuländer, dieser setzt sich im Zweikampf durch und trifft ins kurze Eck - 0:2. Die Athletiker kommen nur mehr zu zwei guten Schüssen durch Wannenmacher, anonsten kann die Mannschaft keinen weiteren Druck erzeugen. Im strömenden Regen geht es in die Pause.
 
Nach dem Wechsel versuchen die Athletiker aktiver zu werden und bemühen sich schneller zu spielen. Nach einer Viertelstunde dann ein schöner Wechselpaß auf den freistehenden Fiedler, der aber mitten auf den Torhüter schießt, der den Ball zwar durch die Beine bekommt, aber ihn noch halten kann. Im Gegenzug ergibt sich eine Flanke in den Strafraum, ein Spieler der Neulandschule steht ungedeckt und befördert den Ball per Kopf irgenwie über Goalie Löw. Doch auch nach dem 0:3 gibt die Mannschaft nicht auf und versucht ihrerseits endlich ein Tor zu schießen. Doch leider hapert es am Abschluss. Wannenmacher, Steinbach, Polanszky und Obermayer scheitern mit ihren Weitschüssen. Am Ende fällt noch ein Tor für die Neulandschule und das Match endet mit 0:4.
 
Leider ist zur Zeit mit diesem Spielerstamm nicht mehr drin. Die Spieler, alle noch nicht in Höchstform, kämpfen vorbildlich, sind aber meistens um einen Schritt hinten nach. Dadurch wird man oft vom Gegner überlaufen und kann so keinen Druck aufbauen. Aber einige Phasen waren in Ordnung und geben Hoffnung. Die Stimmung in der Mannschaft ist weiterhin gut und das ist auch das Wichtigste. In dieser Saison muss die Mannschaft vor allem Charakter zeigen !
 
Aufstellung: Löw - Sarauer,Polanszky,Zacherl - Jelic,Obermayer,Steinbach,BockL.(55.Walli),Fiedler - WannemacherJ, Kolb
(30.Babanejad)
 
Tor: ---

Athletik Kalksburg konnte auch im 2. Ligaspiel keine gute Figur abgeben.

Nach nur 8min gerieten die Gastgeber gegen Altottakring mit 0:1 in Rückstand. Anscheinend beeindruckt von den mit 18-Mann angereisten Ottakringer, kamen die Kalksburger kaum ins Spiel und so lautete der Spielstand nach nur 25min 0:3.

Dannach schalteten die Gäste einen Gang zurück und Athletik bemühte sich krampfhaft ein Spiel aufzubauen. 0:3 war der Pausenstand.

 

Nach der Pause versuchten die Kalksburger vergeblich den Torsegen zu finden, stattdessen folgte das 0:4 durch ein Eigentor. Kalksburg kam dann aufgrund von letztem Aufbäumen und auch aufgrund dessen, dass der Gegner bereits seine Formation ein wenig locker lies, zu ein paar Torchancen, die allerdings nicht mit Toren belohnt wurden! Stattdessen konnten die Gäste noch 2mal treffen. Endstand 0:6.

 

Die zweite hohe Niederlage in Folge zeigt den Kalksburgern, dass das kein leichtes Jahr werden wird. Teamspirit passt und die wenigen Spieler die zu den Spielen kommen, versuchen alles, doch im Moment ist das noch zu wenig um in der Liga mitzuspielen.

 

Aufstellung:

Löw - Sarauer, Steinbach, Zacherl – Babanejad, Obermayer, Bock O., Walli, Fiedler - Winter, Polanszky,


26.09.09: Erster Sieg bringt Mut
 
Text folgt
 
AUfstellung:
 
Tore: Heller (2), Bacher

 5.10.09: Kalksburg schrammt knapp an Sensation vorbei

Athletik Kalksburg trifft auf den Meister des letzen Jahres, Neusimmering. Schon im Vorfeld ist klar, dass dies eine schwere Partie für die Athletiker werden wird. Mit dem Selbstvertrauen des letzten Sieges, ist sicher, dass die Mannschaft das Schlachtfeld nicht ohne Kampf verlassen wird.
 Zu Beginn kommt Neusimmering zu einigen Chancen. Goalie Löw setzt sich einige Male gut in Szene.  Nach 15 Minuten spielt dann auch AK endlich aus der Hälfte und kommt gelegentlich vors Tor, jedoch ohne große Chancen. Die Gegner sind in der Verteidigung gut aufgestellt und spielen die offensiven Spieler oft mit weiten Pässen frei und kommen dadurch gefährlich vor das Kalksburger Tor.
 Der erste Jubel soll jedoch den Kalksburgern vorbehalten sein. Wie aus dem Nichts heraus kämpft sich Walli 25 Meter vor dem Tor bis an die Strafraumgrenze und mit dem ersten wirklichen (satten) Schuss auf das Tor von Neusimmering, gehen die Gastgeber in der letzen Spielminute der ersten Halbzeit in Führung.
 
Kalksburg ist durch den Führungstreffer motiviert für die 2. Halbzeit. Doch leider dauert es nicht lange und die Gegner kommen über die rechte Seite in den Strafraum und nach zwei Haken und einem abgefälschten Schuss, können die Simmeringer gleichziehen, 1:1, 46’.
 Danach wird viel gekämpft und viel gelaufen. Die Kalksburger versuchen das Ergebnis zumindest zu halten, jedoch ist der Druck zu hoch. Nach einem Konter können die Gäste in der 79’ das Siegestor erzielen.
 Kalksburg versucht mit einem dritten Stürmer alles auf eine Karte zu setzen. Walli kommt nochmals zu einer Chance , doch im Duell gegen den Simmeringer Goalie, hebt er den Ball knapp über das Tor.
 
Im Großen und Ganzen eine starke Partie der Kalksburger, doch leider reichte es nicht für einen Punkt gegen den starken Gegner. Laufarbeit hat gepasst, Kampfgeist ebenfalls.
 
Aufstellung: Löw – Sarauer, Polansky, Zacherl – Babanejad (Winter 84’), Jelic, Fiedler, Bock, Obermayer – Walli, Fischlein;
Ersatz: Wannenmacher N.

Tor: Walli
 
 

12.10.09: Wieder starke Vorstellung der Athletiker
 
Nach dem überraschenden Sieg gegen die Praterkicker und der Niederlage trotz guter Leistung gegen den Vorjahresmeister Neusimmering müssen die Kalksburger diese Woche gegen die nächste Top 3 Mannschaft bestehen. Cover Direct ist sicherlich zu favorisieren, doch die Kalksburger bestätigen in Hälfte eins ihre derzeit starke Disziplin. Genaue Manndeckung, viel Einsatz und kaum Chancen für den Gegner. Die Heimellf kommt in Hälfte eins lediglich zu einem Kopfball und einer Schusschance, die Goalie Löw abwehren kann. Kalksburg konzentriert sich auf die Defensivarbeit und kommt dadurch kaum zu Chancen. Doh nach einem weiten Ausschuss von Löw überläuft Heller den Verteidiger und kann nur durch ein Foul im Strafraum aufgehalten werden. Elfmeter für Kalksburg und Sarauer verwandelt sicher. Die Heimelf versteht es danach sich mit dem Schiedsrichter anzulegen und erbt kurz vor Ende der ersten Hälfte einen Freistoss. Der Ball kommt auf die rechte Seite, wo ein Spieler komplett vergessen wird unf den Ausgleich erzielen kann. Ein unnötiges Tor kurz vor der Pause.
 
Die Athletiker sehen aber weiterhin ihre Chance, doch zu Beginn der zweiten Halbzeit spielt nur Cover Direct. Die Kalksburger bleiben aber großteils diszipliniert, können aber die die Führung der Heimelf nicht verhindern. Nach einem schönen Pass auf den Stürmer schießt dieser den Ball schön an Goalie Löw vorbei -2:1. Die Kalksburger geben aber das Spiel noch nicht verloren und antworten prompt. Flanke von Heller von der linken Seite direkt auf die Torlinie, wo Obermayer völig alleinstehend den Ball per Kopf über die Linie befördert. Von diesem Moment an wird das Spiel der Athletiker immer stärker. Chancen werden herausgespielt und oft fehlen nur Zentimeter. Aber auch Cover Direct kommt noch zu einer guten Chance. Am Ende sind die Kalksburger dem dritten Tor näher. Es bleibt aber beim 2:2.
 
Eigentlich darf man sich nicht beschweren. 4 Punkte von 9 möglichen und das gegen 3 Topgegner - Respekt. Wichtig ist es nun diese Form in die wichtigen Spiele gegen die direkten Gegener mitzunehmen, damit weiter Punkte gesammelt werden.
 
Aufstellung: Löw - Sarauer,Fiedler,Zacherl - WannenmacherN.(46.Fischlein),Jelic,Walli,Obermayer - WannemacherJ.(46.Babanejad),Heller
 
Tore: Sarauer(Elfer),Obermayer
 
Rot: Sarauer

19.10.09: Nach 3 starken Spielen gegen starke Gegner kommt der Einbruch
 
Eigentlich sollte die Motivation der Kalksburger nach den letzten 3 Spielen groß sein, gerade für das wichtige Spiel gegen einen direkten Gegner. Aber die Athletiker verschlafen den Beginn und lassen sich von den Torpedo Spielern leicht ausspielen. Bereits nach 5 Minuten steht es nach einem Eckball 0:1. Die Kalksburger decken schlecht, sind läuferisch unterlegen und machen katastrophale Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung. Nur 3 Minuten später gelingt den Gästen aus eben so einem Abspielfehler das 0:2. In der Tonart geht es weiter und Schmelz legt sogar noch ein Tor drauf. Die Kalksburger können sich erst nach gut 20 Minuten halbwegs erfangen und versuchen nun mehr über den Flügel zu spielen. Kurzfristig trägt diese Taktik Früchte, denn nach einer Hereingabe von der rechten Seite bekommt WannenmacherJ den Ball und setzt diesen perfekt ins linke Kreuzeck. Doch leider bewirkt dieses Tor keine weiteren Angriffswirbel, sondern läßt die Athletiker wieder erschwächen. Aufgrund zahlreicher Fehler ermöglicht man dem Gegner weitere Torchancen, die eiskalt genützt werden. So geht es nach 45 Minuten mit einem unglaublichen 1:5 in die Kabine.
 
Die Spieler, sichtlich geknickt, werden nochmals motiviert, sich auf die alten Stärken zu besinnen, da der Gegner normalerweise auf derselben Leistungsebene ist wie die Kalksburger. So sieht man in Hälfte zwei eine stark verbesserte Kalksburg, deren Spieler sich nun bemühen, guten Fussball zu spielen. Das Spiel ist nun ausgeglichen mit guten Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss verletzt sich dann ein Kalksburger und so kassiert die Mannschaft 2 Minuten vor Schluss noch das sechste Gegentor.
 
Leider erwischten die Athletiker eine rabenschwarze erste Hälfte, nach der das Spiel eigentlich schon vorbei war. Lobenswerter Weise haben sich die Spieler in Hälfte zwei rehabillitiert, jedoch konnte die Höhe der Niederlage nicht mehr beeinflusst werden. Im nächsten Spiel geht es wieder gegen einen direkten Gegner und die Spieler sollten nun gewarnt sein.
 
Aufstellung: BockO., Zacherl,Polanszky,Fiedler - WannenmacherN., Walli(70.BockL.),Obermayer,Fischlein - WannenmacherJ,Heller
 
Tor: WannenmacherJ

25.10.09: Gegen Aufsteiger chancenlos

2.11.09: Kalksburger verlieren weitere Punkte

14.3.2010: Zu Beginn gegen den Tabellenführer
 
Nach der Absage der 1. Runde müssen die Athletiker nun gegen den Tabellenführer aus Ottakring ran. Die Mannschaft, leider nur mit einem Ersatz, weiß, dass sie gegen die jungen Gegner besonders viel kämpfen muss. Die Kalksburger sind aber gut eingestellt und versuchen von Beginn an dagegen zu halten. Die Heimelf kommt schnell zu ein, zwei gefährlichen Chancen, aber das erste Tor erzielen die Kalksburger. Fiedler bringt einen Freistoß aus dem Mittelfeld in den Sechzehner, wo Rückkehrer Kolb auf den Kopfball steigt, jedoch der Gegner den Ball schlussendlich im eigenen Tor versenkt. Trotzdem guter Beginn für die Gäste. Die Ottakringer drängen nun auf den Ausgleich, der ihnen nach einem Eckball und schlechtem Deckungsverhalten auch gelingt. Den Kalksburgern wird in weiterer Folge ein Elfer nach einem Foul an Kolb vorenthalten und als doppelte Bestrafung bekommt man den zweiten Gegentreffer nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Die Athletiker bleiben aber dran und versuchen ihrerseits, den Ausgleich zu erzielen. Nach einem Foul an Jelic kurz vor dem Strafraum bekommt WannenmacherN die Chance zum Freistoß und nützt diese eiskalt. Mit einem tollen Schuss nach Vorlage von Sarauer stellt er auf 2:2. Mit diesem Ergebnis geht es in die Pause.
 
In der Kabine warnt dann Coach Fiedler vor dem Kräfteverlust und dem Druck, den die Ottakringer weiter steigern werden. Und genauso passiert es auch. Mit dem starken Wind im Rücken attackiert die Heimelf bereits am Kalksburger Sechzehner und gibt der Mannschaft kaum Chancen herauszuspielen. Nach einigen Abspiel- und Deckungsfehlern kommen die Ottakringer zu schönen, aber billigen Toren. Auch der Wind unterstützt sie tatkräftig. Bald steht es 6:2 ohne einen Funken Chance in Hälfte zwei für die Kalksburger. 
 
In der ersten Hälfte konnte die Mannschaft zeigen, dass mehr in ihr steckt. Aber in der derzeitigen Verfassung ist man den jüngeren Spielern auf 90 Minuten unterlegen. Trotzdem kann auf der Leistung aufgebaut werden, da vor allem auch die Stimmung in der Mannschaft weiterhin gut ist.
 
 
Aufstellung: Löw - Sarauer,Fiedler,Zacherl - WannenmacherN,Jelic,Walli,Aumann,Sharma - Kolb,Cerny
 
Tore: Eigentor, WannenmacherN 
 

19.3.10: Inkonsequenz kostet ersten Sieg
 
Die Kalksburger gehen motiviert in das Spiel gegen einen direkten Konkurrenten um den Abstieg. Die Spiel beginnt recht flott, wobei die Athletiker besser beginnen. Ein Schuss von Kolb geht knapp am Tor vorbei und vor allem über die linke Seite kommt man druckvoll nach vorne. Aus so einem Vorstoss ergibt sich ein Corner, den WannenmacherNico scharf zum Fünfer dreht, wo Heller alleinstehend zum 1:0 einköpfen kann. Die Heimelf wird dann stärker, beisst sich aber an der gut stehenden Kalksburger Abwehr die Zähne aus. Die grösste Chance hat die Neulandschule nach einem Eckball, nach dem ein Spieler den Ball nur an die Latte köpft. Die Athletiker spielen weiterhin konzentriert und bringen den Vorsprung in die Pause.
 
Nach dem Wechsel muss Libero Fiedler die Mannschaft verlassen und auch der Sturm wird ausgewechselt. Diese Umstellung bringt vorerst aber keine Probleme für die Kalksburger. Noch steht man gut und kann die Angriffe der Neulandschule entkräften. Ein toller Freistoss von WannenmacherNico kann vom gegnerischen Goalie gerade noch gehalten werden. Nach einem gewonnenen Zweikampf im Mittelfeld kommt der Ball über die rechte Seite zu WannenmacherJan, der sich ein Herz nimmt und aus 20 Metern zum 2:0 trifft. Doch ab diesem Zeitpunkt hört Kalksburg auf, sich an das bis dahin gut funktionierende taktische Konzept zu halten. Die Neulandschule wird mit unnötigen Fehlern und Fouls stark gemacht. Nach eben so einem unnötigen Foul bekommt die Heimmannschaft den Ball an der Outlinie beim Kalksburger Sechzehner. Der Freistoß kann von einem Kalksburger nur kurz abgewehrt werden und landet beim Gegner, der mit einem satten Schuss  zum 1:2 trifft. Die weiteren Wechsel der Kalksburger bringen leider keine Stabilität und nach einem weitern unnötigen Foul an der Strafraumgrenze, der schnell abgespielt wird, können die Neulandschüler ausgleichen. Bitter, denn der Torschütze kann ungehindert aus 5 Metern einschießen und 3 Kalksburger schauen ihm dabei zu. Kalksburg gelingt es nicht mehr, sich an die Vorgaben zu halten und viele Spieler stehen zu weit vom Gegner weg. So gelingt der Neulandschule sogar das 3:2 und die Athletiker können nicht mehr nachsetzen. In der Schlussminute werfen sie zwar alles nach vor, verlieren aber den Ball und erhalten im Konter das 4:2.
 
Warum nur 60 Minuten gut spielen, wenn doch ein Spiel 90 Minuten dauert ? Die Athletiker müssen lernen, ein taktisches Konzept von der ersten bis zu letzten Minute umzusetzen, egal wie der Spielstand lautet. Erst dann hat man es auch verdient, Spiele zu gewinnen. Die Neulandschule wäre zu schlagen gewesen, wurde aber durch die Fehler der Kalksburger stark gemacht. Die Mannschaft wird wohl absteigen, aber nun heißt es eine homogene Mannschaft für die Unterliga zu finden, die einen guten, starken Fussball spielen kann....und das Potential ist sicher vorhanden !!
 
Aufstellung: Löw - Zacherl,Fiedler(?),Sarauer - WannenmacherN,Jelic,Sharma,Heller,Rottensteiner(70.Walli) - Cerny(60. Fischlein),Kolb(45.WannenmacherJ)
 
Tore: Heller, WannenmacherJ

22.3.10:   Diese verflixten 90 Minuten...
 
Vorletzter gegen Letzter ! Das hätten sich beide Teams auch nicht gedacht, dass sie um die goldene Ananas spielen. Trotzdem gehen alle Akteure motiviert in das Spiel und die Kalksburger versuchen endlich ihre taktischen Vorgaben über 90 Minuten einzuhalten. Es entsteht schnell ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gäste anfangs druckvoller spielen. Die Athletiker verstecken sich aber nicht und kommen ihrerseits zu einigen guten Möglichkeiten. Nach gut 20 Minuten werden die Kalksburger stärker. Nach einem Einwurf von Zacherl landet der Ball bei Heller, der aus dem Mittelfeld bis in den Strafraum trickselt und mit etwas Ballglück zum 1:0 einschießen kann. Wieder einmal ist Kalksburg in Führung. Doch die bis dahin gut stehende Abwehr gerät gegen Ende von Hälfte eins doch noch unter Druck. Innerhalb von 2 Minuten treffen die Praterkicker mit 2 Schüssen und einem Freistoss nur Edelmetall. Mit viel Glück geht Kalksburg daher mit einer 1:0 Führung in die Pause.
 
Nach dem Wechsel ist das Spiel weiterhin ausgeglichen und eigentlich schön anzusehen. Chancen werden auf beiden Seiten herausgespielt, aber vergeben. In der Rapidviertelstunde schlägt das Momentum endgültig in Richtung Praterkicker. Bei einem Angriff kann Goalie Löw den Ball nicht fangen und die Abwehr bringt den Ball nicht aus dem Strafraum. Ein Praterkicker kann den Ball zur Mitte flanken, wo ein Stürmer auf Höhe der Torlinie ungedeckt einköpfeln kann. 10 Minuten vor Schluss verlieren die Kalksburger nach einem Eckball den Ball, die Mannschaft kommt zu langsam zurück und die Gäste kontern in einem 2-2 Duell die beiden Athletikverteidiger aus. Die Kalksburger versuchen danach zu drücken und haben auch eine tolle Kontermöglichkeit, doch die 3-1 Überzahl wird kläglich ungenützt gelassen. In Gegenzug geht es dann wieder sehr schnell. Der Schiedsrichter gibt ein Foul an einem Kalksburger unverständlicher Weise nicht, 5 Athletiker diskutieren mit ihm, der Gegner aber spielt weiter und schießt mit einem Weitschuss das 1:3. Innerhalb von 3 Minuten ist das Spiel verloren !
 
Das dritte Spiel in Führung und zum dritten Mal verlieren die Kalksburger ! Irgendwie schon verhext, obwohl die Mannschaft wieder selbst Schuld hatte. Aber diesmal fehlen nur mehr 10 Minuten, um endlich den ersten Sieg einfahren zu können.
 
Aufstellung: Löw - Zacherl,Fiedler,Sarauer - ?,Sharma,Rottensteiner,Heller,Kolb(45.Leuprecht) - Cerny,WannenmacherJ
 
Tor: Heller

7.4.10: Der nächste Tabellenführer als Gast in Gumpoldskirchen
 
Die kommenden Spiele sind für die Kalksburger als gute Tests zu sehen, da sie vor allem gegen Meisteranwärter antreten müssen. Die immer fairen Südtiroler sind es dieses Mal und die Athletiker hoffen, lange mitspielen zu können. Dies gelingt auch anfang ganz gut. Die Südtiroler sind zwar feldüberlegen, kommen aber höchstens zu Schusschancen. Die Kalksburger stehen hinten ganz gut, haben aber offensiv nicht so viele Spielanteile. Die Südtiroler schaffen es als erste Mannschaft, ein Tor zu erzielen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld erfolgt ein schneller Pass Richtung Kalksburger Tor und der Südtiroler Spieler schießt zum 0:1 ein. Die Kalksburger fighten aber brav weiter und gehen mit dem Rückstand in die Pause.
 
Da leider nur elf Mann bei den Kalksburgern auf dem Platz stehen und die Ersatzbank mit Trinkflaschen verziert ist, versucht man in Hälfte zwei gleich zu Beginn den Ausgleich zu erzielen, um nicht von den Gegnern überrannt zu werden. So bekommt Winter gleich zu Beginn eine Einschussmöglichkeit und wenige Minuten später fliegt der Ball nach einem Freistoss von Fiedler direkt in den Lauf von Kolb, der aus vollem Lauf nur die Stange trifft. Statt dem Ausgleich schießt aber der Gegner nach einem Patzer von Goalie Löw das 2:0. Löw kann sich danach aber mit 3 sehr schönen Parade auszeichnen und seinen Fehler kurz wieder vergessen machen, doch leider übernehmen dann andere Fehler und auch das Ballglück der Südtiroler die Regie. So treffen die Gäste noch 3 Mal und fahren mit einem etwas zu hohem 5:0 wieder nach Hause.
 
Das Ergebnis ist vielleicht um 2 Tore zu hoch, geht aber in Ordnung. Die Kalksburger hatten zwar ein gutes Spiel, aber die tapferen elf Athletiker scheiterten an Kraft, Glück und den typischen Eigenfehlern. Aber jedes Spiel ist ein guter Test für das nächste Jahr, die Beteiligung bei den Spielen muss jedoch wieder steigen, um vielleicht auch wieder einmal mit 3 Punkten ein Spiel zu beenden.
 
Aufstellung: Löw - Sarauer,Fiedler,Zacherl - Babanejad,Sharma,Walli,Rottensteiner,Kolb - Winter,Cerny
 
Tore: ----

12.4.10: Stark gespielt und doch wieder verloren
 
Diesmal geht es ohne Obmann Fiedler gegen Neusimmering und die Kalksburger wollen diesmal auf dem etwas kleineren Kunstrasen vor allem mehr über die Flügel spielen. Bei strömendem Regen beginnen die Athletiker druckvoll und spielen wie besprochen über die Flügel. Gleich nach 2 Minuten kommt der Ball zu Wannenmacher Nico, der aus vollem Lauf von seiner Flügelseite abzieht und den Ball unter der Latte hämmert. Die Gäste also überraschend in Führung. Die Neusimmeringer spielen von da an druckvoll und kommen vor allem zu mehreren Schusschancen, die aber nichts einbringen. Kurz danach trifft dann ein Neusimmeringer mit einem Weitschuss das Kalksburger Tor, doch der Schiedsrichter aberkennt dieses. Die Hausherren beschweren sich zwar lautstark, bekommen aber 10 Minuten später doch noch die Chance zum Ausgleich und nützen diese. Die Kalksburger stehen aber hinten gut, kämpfen engagiert, haben aber nicht so viele Offensivaktionen wie gewünscht. Einmal noch kommt Wannenmacher aus einem Freistoss dem Tor nahe. Kurz vor dem Pausenpfiff gibt es Eckball für die Athletiker. Wannenmacher Jan schießt den Ball in den Richtung Fünfer, wo Kolb aus vollem Lauf einköpfelt. Die Kalksburger gehen (wieder einmal) mit einer Führung in die Pause.
 
Nach dem Wechsel bleibt die Taktik gleich. Die Athletiker versuchen von Beginn an Druck auszuüben und quasi mit der ersten guten Aktion sind sie torgefährlich. Wannenmacher Jan und Kolb spielen mit einem Doppelpass die Abwehr aus, Wannenmacher scheitert aber aus kurzer Distanz am gegnerischen Tormann. Statt dem 3:1 verstärken die Neusimmeringer die Gangart und kommen immer öfter vor das Kalksburger Tor. Nach einer Unachtsamkeit nach einem Querpass schaffen die Neusimmeringer in Minute 55. dann den Ausgleich. Innerhalb der nächsten 8 Minuten fallen dann wieder durch individuelle Deckungsfehler leider noch 2 Tore für die Hausherren - und schon ist aus einer Führung ein 2:4 Rückstand geworden. Die Kalksburger erfangen sich aber und können neuerlich verkürzen. Nach einem Angriff über den rechten Flügel wird der Ball auf die andere Seite geflankt, wo Walli für Wannenmacher Nico aufspielt und der vom Sechzehner zum 3:4 trifft. Neue Hoffnung entsteht, doch nur 4 Minuten später setzt sich ein Neusimmeringer eindrucksvoll gegen den Kalksburger Verteidiger durch, indem er ihn zweimal überhebt und ins lange Eck einschießt. Gegen Ende trifft Kolb nur Edelmetall, Walli scheitert zweimal und auch Wannenmacher Nico trifft nicht mehr ins Tor. So endet das trefferreiche Spiel mit 5:3 für Neusimmering.
 
Wieder gut gespielt und wieder, trotz Führung das Spiel wegen 10 Minuten verloren. Positiv ist auf jeden Fall die Steigerung der Offensivleistung, da die Kalksburger zu einigen guten Chancen kamen und auch dreimal getroffen haben. Die Defensive war vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut, scheiterte aber in Hälfte zwei an 10 unkonzentrierten Minuten, in denen 3 Tore für den Gegner fielen. Trotzdem geht es bergauf und der erste Sieg kommt sicher bald.
 
Aufstellung: Löw - Sarauer,Heller,Zacherl - WannenmacherN., Sharma, Walli,WannenmacherJ., Babanejad - Cerny (45.Jelic), Kolb
 
Tore: Wannenmacher Nico (2), Kolb

19.4.10: Leider muss der erste Sieg weiter warten
 
Nach der guten Leistung gegen Neusimmering hoffen die Kalksburger auch gegen Cover Direct stark auftreten zu können. Diesmal ist die Ersatzbank voll besetzt. Leider schaffen es die Athletiker wieder einmal nicht, konzentriert in das Spiel zu gehen. Bereits kurz nach dem Anstoss verlieren sie den Ball und bekommen mit dem ersten Angriff des Gegners das 0:1. Was für in Beginn ! Nur 2 Minuten später drücken die Gäste den Ball erneut über die Kalksburger Torlinie, doch der Schiedsrichter gibt das Tor wegen eines Stürmerfouls nicht. Die Athletiker reißen sich ab diesem Zeitpunkt endlich zusammen und versuchen mitzuspielen. Die Gegner sind aber meistens schneller und auch torgefährlicher. Die Kalksburger hingegen sieht man selten vor dem gegnerischen Tor, vor allem wegen der vielen Ballverluste. So ist es fast schmeichelhaft, dass es zur Pause nur 0:1 steht.
 
In Hälfte zwei ist das Spiel anfangs noch ausgeglichen, doch schon bald übernehmen die Cover Spieler wieder das Kommando und erspielen sich große Torchancen, welche sie aber vorerst nicht verwerten können. Erst nachdem die Kalksburger wieder beginnen, unnötig den Ball zu verlieren, erhöhen sie den Spielstand. Am Ende steht es völlig verdient 0:4 und die Kalksburger warten weiter auf den ersten Sieg.
 
Zu viele technische Fehler, schlechtes Stellungsspiel und fehlender Einsatz - ein gutes Rezept, um Spiele zu verlieren. Vorige Woche hat es den Spielern Spaß gemacht, weil sie sich 90 Minuten voll eingesetzt und Spaß am Spiel hatten. Diesmal war genau das Gegenteil der Fall. Die Spieler müssen endlich versuchen, sich voll auf die Aufgaben zu konzentrieren. Genauigkeit im Passpiel und voller Einsatz, schnelles Bewegen ohne Ball, dann klappt das auch. Bereits am Freitag gibt die nächste Chance, sich zu steigern.
 
Aufstellung: Löw - Sarauer(4.Walli),Fiedler,Zacherl - WannenmacherN.,Jelic(70.Szaffich),Sharma,Heller,Rottensteiner - Kolb(45.Cerny),WannenmacherJ(75.Winter)
 
Tore: ???

19.4.10: Schwächste Leistung im Frühjahr besiegelt Abstieg
 
Da die Leistung der gesamten Mannschaft ausgesprochen schlecht war, wird auf einen Bericht verzichtet.
 
Aufstellung: Löw - Zacherl, Fiedler,Sarauer - WannenmacherN., WannenmacherJ.,Walli,Sharma,Babanejad (45.Fischlein) - Kolb,Cerny
 
Tore: ---

11.5.10: Erster Punkt im Frühjahr nach mittelmäßiger Leistung
 
Das verschobene Muttertagsspiel gegen die jungen Weasel kommt nach der schwachen Leistung gegen Torpedo Schmelz gerade richtig, um sich wieder aufzubauen. Da der Abstieg schon fix ist, kann die Mannschaft eigentlich befreit aufspielen. Zu Beginn ist das Spiel offen, wobei die Weaselspieler die besseren Möglichkeiten haben. Erst nach einer halben Stunde können die Athletiker stärker aufkommen und kommen zu 2 guten Schüssen von WannenmacherJ., die aber knapp drüber gehen. Auch ein versuchter Heber von Cerny verfehlt sein Ziel knapp. Doch es bleibt beim 0:0, dem Pausenstand.
 
In der zweiten Hälfte feiert Knoll sein Comeback, doch die Kalksburger stehen viel zu tief und lassen sich von den jungen Spielern des Gegners zurückdrängen. So entstehen einige gefährliche Chancen, aus denen dann auch das 1:0 für Weasel fällt. Die Kalksburger versuchen nun, etwas offensiver zu werden, müssen aber einige harte Fouls einstecken. WannenmacherJ klopft dann das erste Mal mit einem tollen Weitschuss an, doch der Ball geht von der Innenstange wieder ins Feld zurück. Trotzdem gelingt noch, der in dieser Phase nicht unverdiente, Ausgleich nach einer Flanke von Rottensteiner zum völlig allein gelassenen Knoll, der sofort schießt und trifft. Weasel erzielt zwar noch ein Tor, nur wird dieses vom Linienrichter abseit gegeben. Die Weasel Spieler kritisieren in Folge den Schiedsrichter zu oft und verlieren am Ende noch einen Spieler mit Gelb-Rot. Am Ergebnis ändert das nichts mehr. Kalksburg holt daheim als Auswärtsmannschaft den ersten Punkt im Frühjahr.
 
Das Spiel war zwar nicht berauschend, aber ein leichter Aufwärtstrend ist erkennbar. Trotzdem war man vor allem in Hälfte 2 zu defensiv eingestellt, vor allem, da die Gegner hinten sehr offen standen und sicher mehr Chancen herausgespielt hätten werden können. So ließ man sich reindrängen und kam nur zu wenigen, dafür aner sehr gefährlichen Chancen.
 
Aufstellung: Bock - Sarauer,Fiedler,Zacherl - Kolb,Walli (45.Jelic),Szaffich,Heller,Rottensteiner - Cerny (55.Knoll),WannemacherJ.
 
Tor: Knoll

27.5.10: Angenehmer Fußballabend trotz Niederlage
 
Im vorletzten Spiel der Meisterschaft müssen die Kalksburger gegen die alten Bekannten von Croatia antreten. Wie gehabt erwartet man einen technisch guten, aber langsamen Gegner. Die Kroaten übernehmen sofort das Kommando und haben sehr viel Spielanteile, doch unterlaufen ihnen ungewöhnlich viele Eigenfehler beim Passen. Die Kalksburger mit einer Rumpftruppe von 11 Mann angetreten, halten dagegen und versuchen über den Konter gefährlich zu werden. Doch diese Konter sind rar, vor allem, da das Zuspiel oft zu ungenau ist und auch zu wenig Bewegung nach vorne stattfindet. So kommen die Kroaten zu den besseren Chancen und köpfeln einmal an die Latte und ein zweites Mal knapp drüber. Einige weitere Schusschancen sind aber eher harmlos. Die größte Chance der Kalksburger in Hälfte eins hat Walli, der nach Flanke von Sharma den Ball per Kopf über das Tor befördert.
 
Nach der Pause die alte Kalksburg Krankheit und bezeichnend für die ganze Saison. Bereits nach 30 Sekunden bringt ein Kroate den Ball in den Fünfer und Steinbach schießt ein Eigentor. Die Kroaten übernehmen nun komplett das Kommando und werden immer stärker. Ein Weitschuss trifft nur die Latte, aber wenig später erzielt ein gegenerischer Stürmer freistehend das 0:2. Danach kommen noch weitere Grosschancen, doch Goalie Bock hält in dieser Phase ausgezeichnet und verhindert eine höhere Führung.
 
Am Ende bleibt es beim 0:2 und bei einem weiteren Trainingsspiel für die Unterliga.
 
Aufstellung: Bock - Zacherl,Fiedler,Sarauer - Szaffich,Sharma,Steinbach,Fleischhacker,Walli - Jelic,Kolb
 
Tore: ---

30.5.10: 3:2 Sieg in der Verlängerung nach 2:0 Führung, Chancen für 15 Tore, unnötigen Diskussionen und einem genauso unnötigen Ausschluß
 
Aufstellung: Löw - Zacherl,Heller,Sarauer - Rottensteiner,Sharma,Walli,Jelic,WannenmacherN. - WannenmacherJ.,Kolb
Ersatz: Szaffich (nicht zum Einsatz gekommen - trotzdem danke fürs Kommen !!)
 
Tore: Sharma, WannenmacherNico, WannenmacherJan

2.6.10: Kalksburger verabschieden sich aus der Liga
 
Im letzten Ligaspiel der Kalksburger sieht man die Problematik der ganzen Saison. Statt 14 Leuten, die im Kader nominiert waren, kamen 10. So mussten die Kalksburger, bei denen einige die 120 Cupminuten vom Sonntag noch in den Beinen hatten, wieder viel laufen. Die Athletiker spielen aber munter drauf los und sind auch sehr konzentriert. Sie erspielen sich sogar einige gute Chancen, die aber nicht genützt werden können. Eine gute Schusschance bekommt WannenmacherJan, die er aber nicht nützen kann und im Gegenzug erhalten die Gäste einen Freistoss an der Strafraumgrenze. Aus diesem fällt dann das 0:1. Bitter, denn kurz später gibt es abermals Freistoss, diesmal aber aus fast 30 Metern und auch dieser landet unverständlicherweise im Tor der Kalksburger. Schon frustrierend, wenn die 10 Athletiker eigentlich gut mitspielten. Wenig später ein Deckungsfehler in der Abwehr und schon steht es 0:3. Als Draufgabe schenkt dann der Kalksburger Goalie den Gäste noch ein Tor und es stehr 0:4. Kurz vor der Pause kann Kolb nach schöner Flanke von Rottensteiner per Kopf zumindest ein Tor verkürzen.
 
Nach der Pause versuchen die Kalksburger weiter Druck aufzubauen und kommen vor allem stark über die Flügel. Doch nach weiteren Fehlern des Athletik Goalies steht es auf einmal 1:6. Die Abwehr wird aufgrund des Spielstandes auch immer offener, vor allem aber weil auch das defensive Mittelfeld Kräfte läßt. Trotzdem versuchen die Offensivspieler der Kalksburger weitere Tore zu erzielen, was dann auch gelingt. Kolb und Rottensteiner verkürzen noch einmal ehe die Gäste mit dem 8:3 den Endstand fixieren.
 
Die Saison ist nun endlich zu Ende. Leider konnte der Abstieg nicht verhindert werden, vor allem weil meistens die Einstellung zur Mannschaft, zum Training oder während der Spiele bei manchen zu wünschen übrig ließ. Nächstes Jahr muss sich in der Unterliga der Stamm der Mannschaft wieder finden, der dann konstant gute Leistungen bringen kann.
 
Aufstellung: Löw - Zacherl,Polanszky,Fiedler - WanenmacherN.,Sharma,Steinbach,Rottensteiner - Kolb,WannenmacherJ.
 
Tore: Kolb (2),Rottensteiner
Inhalt in Abschnitten auf mehreren Seiten darstellen
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg