ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2008/2009 » Spielberichte 2008/2009 19.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2008/2009 minimieren

10.9.08: Torpedo um die Nasenlänge vorne
 
Nun geht sie los, die Meisterschaft. Die Mannschaft ist nach dem spannenden Cupmatch hoch motiviert, muss jedoch auf Standardlibero Polanszky verzichten. Die Athletiker starten druckvoll und versuchen oft den schnellen Hainz ins Spiel zu bringen. Das bringt auch den gewünschten Erfolg. Gute Aktionen und die erste Torchancen sind die Folge. Aus einer schnell aufgebauten Aktion fällt dann die verdiente Führung: Pass auf die rechte Seite, Kolb schießt den Ball in den Rücken der Verteidiger in den Strafraum genau zu Hainz, der trocken zum 1:0 trifft. Wenige Minuten später aber ein Rückschlag für die Mannschaft. Hainz verletzt sich ohne Fremdeinwirkung am Knie und kann nicht mehr weiterspielen. Die Mannschaft verliert von einer zur anderen Minute die Konzentration und zeigt Mängel im Zweikampfverhalten. Diese Schwäche nützt Torpedo beinhart aus. Fast im Minutentakt erspielen sie sich Großchancen, die jedoch von Goalie Podirsky durch sensationelle Abwehren zunichte gemacht werden. Nach dieser Drangphase in der die Donauströmler locker 3-4 Tore hätten schießen können, erfängt sich Kalksburg und steht auch wieder etwas besser. Doch kurz vor der Pause verliert nach einem Eckball ein Kalksburger Verteidiger das Kopfballduell gegen den Kapitän der Torpedos, der Ball kommt zu einem frei stehenden Spieler, der aus zwei Metern ungehindert das Ausgleichstor erzielt.
 
In der Kabine ist es dann eindeutig zu leise. Man weiß zwar, dass ein Sieg jederzeit erreicht werden kann, jedoch die Entschlossenheit in den Gesichtern kann man nicht wirklich erkennen. Auf dem Feld bewahrheitet sich dann diese Befürchtung. Die Athletiker sind zwar anfangs wieder spielbestimmend, doch machen sie viel zu viele Fehler. Das Stellungsspiel einiger Kalksburger ist mangelhaft und eröffnet den Gästen immer wieder den notwendigen Raum, den ihre 2-3 starken Individualspieler brauchen, um gefährlich zu werden. Die Kalksburger setzen sich im Spielaufbau immer auf einer Seite fest, anstatt schnell und abwechslungsreich zu spielen. Die Offensivspieler sehen kaum einen Ball, gefährliche Aktionen entstehen eher zufällig. So ist ein Schuss von Steinbach, einer von Kolb und ein "zu kurz kommen" von Fleischhacker und WannenmacherJ das gefährlichste was man bieten kann. Im Gegenzug ist es eine einfach aufgebaute Aktion der Gäste, die die Führung für Torpedo bringt. Ein schnell über den rechten Flügel gespielter Ball wird in den Strafraum geflankt, wo ein Torpedospieler bereits 10 Meter im Sprint vor Jelic ist und per Kopfball den Ball versenkt. Danach kommen die Gäste zu weiteren gefährlichen Chancen, die aber wiederum von Podirsky pariert werden können. Dem "Panther vom Gumpolds'" ist es zu verdanken, dass das Spiel nicht vorzeitig entschieden ist. Die zweite Hälfte ist leider auch von der schwachen Leistung des Schiedsrichters geprägt, der zwar vor dem Match neue Regelungen predigt, aber im Match nicht einmal die alten beherrscht. Beide Mannschaften beschweren sich über unnötige Pfiffe und das typische Provozieren und "Machtausspielen" eines Schiedsrichter beginnt. In dieser Phase wird auch ein reguläres Tor der Kalksburger aberkannt: Der Torpedo Goalie läßt den Ball nach einem Schuss im Fünfer nach vorne aus, WannenmacherN und ein Verteidiger der Gäste rutschen zu Ball, WannenmacherN erwischt ihn zuerst, und bringt ihn im Tor unter. Das der Torhüter, der den Ball eindeutig nicht mehr in den Händen hatte, nachher mit WannenmacherN zusammenstößt, ist Pech für ihn, das Tor hätte aber zählen müssen. Die Athletiker gehen schon zum Anstoss, bis sie merken, dass der Schiedsrichter doch Foul gibt. Der Linienrichter, der genau auf der Höhe stand, sagt natürlich nichts und wird auch vom Schiedsrichter nicht befragt. Die Emotionen schaukeln sich logischerweise in die Höhe. Torpedo verwaltet die Führung aber weiterhin recht gut, die Kalksburger drängen aber immer noch auf den Ausgleich. Als WannenmacherN. seinen Bruder WannenmacherJ. mit einem schönen Pass in den Strafraum schickt und dieser nach Pass von Jelic vom Tormann ausgehebelt wird, pfeift der Schiedsrichter Elfmeter für Kalksburg. Die wohl letzte Chance auf das 2:2. Wurth tritt an und vergibt. Somit ist Torpedo der verdiente Sieger an diesem Abend.
 
Ein Unentschieden wäre wohl auch in Ordnung gewesen, aber unter dem Strich war es eine verdiente Niederlage, da die Fehler der Athletiker zu gravierend waren und die Konzentration über weite Strecken des Spiels fehlte. Vor allem der Verlust vieler Zweikämpfe und die schweren Stellungsfehler brachen den Kalksburger das Genick. Dass dann andere Entscheidungen auch noch gegen die Kalksburger liefen, passte einfach an diesem Abend. Klassischer Fehlstart, aber kein Grund zu resignieren. Phasenweise, vor allem zu Spielbeginn war die Mannschaftsleistung in Ordnung, eine Weltklasseleistung von Goalie Podirsky, der in dieser Form und ohne Kommentare (!) ein starker Rückhalt in den nächsten wichtigen Spielen sein kann. Nur muss die Mannschaft ebenso konzentriert sein, ...
 
Aufstellung: Podirsky - Steinbach,Fiedler,Zacherl - WannenmacherN.,Wurth,Fleischhacker,Walli(55.Winter),Jelic - Kolb(65.Bock L.),Hainz(30.WannenmacherJ.)
 
Tore: Hainz
Gesamten Text auf einer Seite anzeigen
 Übersicht 2008 / 2009
1. Cuprunde (H): AK - Spice Balls
1. Cuprunde (A): Spice Balls - AK
AS Koma Res. - AK
Lok Hörndlwald - AK
Trainingslager Mondsee
Vorbereitung: Austria 17 - AK
2.Cuprunde: California Rabbits - AK
1.MR.: AK - Torpedo Donaustrom
3.MR.: Chaos 80 - AK
4.MR.: AK - Ober St.Veiter Bierstube
5.MR.: Südtirol - AK
2.MR.: AK - Neusimmering
6.MR.: AK - Praterkicker
7.MR.: Neulandschule - AK
8.MR.: Alt Ottakring - AK
9. MR.: AK-Weasel United
11. MR: AK-Cover Direct
3.Cuprunde: BiH - AK
Lok Hallencup
Vorbereitungsspiele Frühjahr
1.MR.: Torpedo Donaustrom - AK
2.MR.: Neusimmering - AK
4.MR. Ober St. Veiter Bierstube - AK
11. MR. - Cover Direkt-AK
5. MR. - AK-Südtirol
6.MR.: Praterkicker - AK
7.MR: AK- Neulandschule
3.MR.: AK - Chaos 80
8.MR.: AK - Alt Ottakring
9.MR.: Weasel United - AK
10.MR.: AK - Inter Leopoldau
10.MR.: AK - Inter Leopoldau

2.Cuprunde: California Rabbits - AK | Seite 9 von 33 | 3.MR.: Chaos 80 - AK
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg