ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2007/2008 » Trainingslager 07 23.11.2017 | registrieren | anmelden
Trainingslager 07 minimieren

Das war das Trainingslager 2007
 
Mi. Tag 1:
Nach einer mehr oder weniger anstrengendes Anreise und kurzer Erholungsphase auf den Zimmern ging es auf nach Zell am Moos, wo schon der erste Gegner auf die Jungs von AK wartete. Nach kurzer Ladehemmung am Anfang konnte man das Spiel jedoch relativ hoch mit 6:0 gewinnen. Anschliessend ging es auf nach Salzburg in die Bullen-Arena wo Dank guter Organisation ein spannendes Championsleague-Qualifikationsmatch auf die AK-Jungs wartete. Salzburg konnte die Partie dank eines schwach geschossenen Zickler-Elfers für sich entscheiden. Danach ab nach Mondsee wo man den Abend mehrheitlich in der Horizontale vor dem Fernseher verbrachte bzw. die Fahrt nach Seewalchen auf sich nahm um das Lokal "Liehmann" zu besuchen.
 
Do. Tag 2:
Am Vormittag ein Kraft-Ausdauertraining für die Mannschaft und das erste Tormanntraining in dieser Saison für den Goalie ging ordentlich auf die über den Sommer etwas eingerosteten Muskeln. Anschliessend noch ein kurzes Schusstraining. In der Mittagspause verbrachten die meisten der Mannschaft die Zeit vor den TV Geräten, da das Uefa-Cup Spiel zwischen Dynamo Tiflis und SK Rapid auf dem Programm stand, welches Rapid mit 0:3 für sich entschied. Die Abendeinheit bestand aus Aufwärmen, lockerem Spiel mit Frisbee Scheibe und anschliessendem Schusstraining mit Freistossschiessen und Elferkönig zum Abschluss. Die Krone durfte sich diesmal Roland Walli aufsetzen. Anschliessend gings auf ins Mannschaftsquartier wo schon Pizzas bestellt waren, die während dem Heimspiel der Austria aus Wien und dem vermeindlichen Jausengegner Jablonec verspeist wurden. Die einzige Jause an diesem Abend war jedoch die Pizza, denn die Austria konnte das Spiel zur Überraschung aller nur denkbar knapp mit 4:3 gewinnen. Danach versuchten einige wenige sich schon auf den Nnchsten Tag vorzubereiten und starteten eine Erkundungstour durch das nahe gelegene Big Bamboo. Allerdings war an diesem Abend wegen Mangels an Publikum nicht viel zu holen.
 
Fr. Tag 3:
Am Vormittag war nach ausgiebigem Frühstück wieder eine Trainingseinheit am Plan. Im leichten bis mittelstarken Regen stand für die Mannschaft aufwärmen und für den Goalie Koordination auf dem Programm, und danach Matches 3 gegen 3. Nach der Mittagspause ging es um 17.30 zu einem Miniturnier bei dem man eine verkürzte Halbzeit gegen die Lok spielte und eine gegen Innerschwand. Das Match gegen die Lokomotive war wie meist eine klare Angelegenheit. Nach 35 min. war man bereits 6:0 in Führung nicht zuletzt deshalb wurde das Spiel verfrüht abgepfiffen um der Mannschaft aus dem Wiener Hörndlwald nicht das letzte bisschen Selbstbewusstsein zu rauben. Die Lokomotive nahm sich vor gegen Innerschwand Wiedergutmachung zu leisten, was auch Anfangs gelang. Ein Traumtor von Alex Brabetz sicherte die 1:0 Führung. Weil jedoch nur der 3. Ersatztormann der Hörndlwalder den Weg nach Mondsee gefunden hatte, wurde das Spiel noch mit 3:1 verloren. Durch die lange Wartezeit von 40 min begann das letzte Match des Turniers zwischen Gastgeber Innerschwand und AK unerwartet. Man hatte Anfangs vor allem den gegnerischen Goalgetter Roithi mit der Nummer 9 nicht im Griff der innerhalb von 10 min. 2 Tore schoss. Später erhöhte der Gegner noch auf 3:0 dann kam die AK in Fahrt und startete eine sensationelle Aufholjagd, wodurch das Spiel noch mit einem 3:3 unentschieden endete. Das bedeutete den Turniersieg für AK aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber Innerschwand. Nach einem mehr oder weniger gutem Abdendessen im Restaurant Dachsbrücke gings auf ins Big Bamboo in dem an diesem Fr. die Post abging. Es wurde wie immer über den Durst getrunken, was wenig ausmachte, wusste man doch schon, dass am nächsten Tag kein Vormittagstraining angesagt war.
 
Sa. 4.Tag:
Der freie Vormittag wurde mit Ausschlafen, Schwimmen im Mondsee, Einkaufen im nahegelegenen Salburg, bzw. Freilassing oder für die besonders Motivierten mit Mountainbiken verbracht. Am Nachmittag noch eine kleine Trainingseinheit mit etwas Frisbee und einem neuen Spiel namens Walking Soccer, bei dem es darum ging im Schrittempo Fußball zu spielen - Handikap: Bierflasche in der Hand, ohne einen Tropfen zu verschütten. Wenn dies doch passierte, drohte eine Bierdusche von allen. Das ganze endete mit einer von oben bis unten mit Gaudi Radler und Bier durchnässten Mannschaft und der anschliessenden Säuberung durch die Dusche. Dann ging es auf in das Restaurant Fisherman's direkt am Mondsee, wo die Preise gross und die Portionen klein waren, das Essen dafür ausgezeichnet. Nachher fanden sich die meisten der Mannschaft noch einmal im Big Bamboo ein um den Abschlussabend zu zelebrieren. Das Feiern dauerte wieder bei vielen bis in die frühen Morgenstunden, und endete mit einigen schwer angeheiterten Spielern - aber besser angeheitert als angeschlagen...
 
So. Tag 5:
Langsam tröpfelten an diesem Tag die Spieler beim Frühstück ein, eine Trainingsabsage nach der anderen, aber am Ende hatte man noch eine schöne letzte Trainingseinheit mit einem Match übers Kleinfeld. Anschliessend kurzes Schwimmen im See und aufräumen der Kabinen. Man verabschiedete sich vorerst voneinander um am Mi. das Training in Wien wieder aufzunehmen, ein schönes aber anstrengendes Trainingslager geht zu Ende und man freut sich schon auf das nächste Jahr...
 
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg