ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2013/2014 » Spielberichte 2013/2014 19.11.2017 | registrieren | anmelden
Spielberichte 2013/2014 minimieren

Spielberichte Saison 2013/2014
Vorbereitung AK - Lok Purkersdorf
Vorbereitung AK - Lok Hörndlwald WFV
Vorbereitung: AK - SK Breitenfurt
Vorbereitung: AK - Lok Hörndlwald DSG
CUP: 1.Rd: AK - Azzlack
1.MR.: AK - Union Latina
2.MR.: AK - Breitenfeld
3.MR.: AK - Wien United
4.MR.: AK - Philadelphia
5.MR.: P.A.C. Wien - AK
6.MR.: AK - Real Millonarios
7.MR.: Torpedo Lainz - AK
8.MR.: Dynamo Döbling - AK
9.MR.: Olympic Vienna - AK
10.MR.: ISG - AK
11.MR.: Vienna Vibes - AK
Vorbereitung: AK - LOK Hörndlwald DSG
CUP: AK - Gießhübl
Frühjahr: 1.MR.: Union Latina - AK
Frühjahr: 2.MR.: Breitenfeld - AK
Frühjahr: 3.MR.: Wien United - AK
Frühjahr: 4.MR.: Philadelphia - AK
Frühjahr: 5.MR.: AK - P.A.C
Frühjahr: 6.MR.: Real Millonarios - AK
Frühjahr: 7.MR.: AK - Torpedo Lainz
Frühjahr: 8.MR.: AK - Dynamo Döbling
Frühjahr: 10.MR.: AK - ISG
Frühjahr: 11.MR.: AK - Vienna Vibes
Frühjahr: 9.MR.: AK - Olympic Vienna
7.12.13: Kaltes Duell auf Augenhöhe

Der letzte Gegner der Herbstsaison bei eiskalten Bedingungen heißt Vienna Vibes und ist Tabellennachbar. Ein wichtiges Spiel, um sich aus dem Mittelfeld nach vorne hin anzunähern. Die Athletiker kommen aber aufgrund der Verhältnisse nicht richtig in die Gänge, ein Problem, dass der Gegner aber auch hat. Erst nach einer Viertelstunde klopfen die Kalksburger das erste Mal an. Starker Angriff über die linke Seite, Ottersböckk läßt seinen Gegner stehen und paßt zu Kolb, der sich im Fünfer an seinem Gegner vorbeidreht, doch im Abschluss am Goalie scheitert. Die Vibes wachen nun ebenfalls etwas auf kommen Ihrerseits zu gefährlichen Chancen, die aber von Goalie Löw (unter Mithilfe der Latte) zu nichte gemacht werden. Dann ist es aber wieder Ottersböck, der sich auf der linken Seite durchsetzen kann und einen scharfen Stanglpass zur Mitte schießt. Dort stehen sich Goalie und Verteidiger der Vibes im Weg, der Ball geht durch die Beine des Verteidigers und landet genau vor Kolb, der ungehindert zum 1:0 einschießt. Das Spiel der Kalksburger ist zu dieser Zeit kontrolliert und nicht so schlecht anzusehen.

Dementsprechend motiviert geht es in die Pause, nach der die Hoffnung auf einen Sieg stark ist. Anfangs sieht es auch gut aus, aber die Kalksburger nützen ihre Chancen nicht. Ottersböck scheitert zweimal am Goalie und auch Schüsse von Guadamuz und Polovitzer verfehlen das Ziel. Anstelle einer komfortablen 2-Tore-Führung steht es nach einem Abseittor auf einmal 1:1 und die Heimelf setzt nach. Nach einem Eckball verliert man zweimal das Kopfballduell im Strafraum und der gegnerische Stürmer köpfelt in Zeitlupe die 1:2 Führung. Leider geht danach die Ordnung flöten und Jelic entschließt sich nach unnötigen Diskussionen angeschlagen das Feld frühzeitig zu verlassen. Die Mannschaft steht somit die letzte Viertelstunde nur mehr mit 10 Mann am Platz. Bereits zum 4. Mal muss man in Unterzahl zu Ende spielen. Trotzdem versucht die Mannschaft noch den Ausgleich zu erzielen, bekommt aber im Konter noch das dritte Tor. Das Spiel endet mit einer unverdienten 1:3 Niederlage.

Bezeichnet für die ganze Herbstsaison scheitern die Kalksburger an Disziplin und Einstellung einzelner Spieler. Diese Mankos mit dem Rest der Spieler zu kompensieren, wird aufgrund des Alters der Spieler immer schwieriger. 4 Spiele mussten die Athletiker mit 1-3 Spielern weniger zu Ende spielen und das gegen durchaus schlagbare Gegner. Das nagt an den Reserven und an der Motivation der engagierten Spieler. Ein Grund, warum gute Spieler nicht mehr mitspielen wollen oder bereits Wechselgedanken im Kopf haben. Im Frühjahr muss daher mit einigen über die Diszipling und deren Einstellung gesprochen werden, um am Ende Erfolg haben zu können.

Aufstellung: Löw - Zacherl,Polanszky(45.Fiedler),Jivkov - Polovitzer,Pichler,BockL.,Ottersböck,Jelic - Guadamuz,Kolb

Tor: Kolb
Gesamten Text auf einer Seite anzeigen

10.MR.: ISG - AK | Seite 17 von 30 | Vorbereitung: AK - LOK Hörndlwald DSG
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg