ATHLETIK KALKSBURG
Verein » Archiv » Saison 2005/2006 » Trainingslager Sommer 2005 » Bericht 24.11.2017 | registrieren | anmelden
minimieren

Bericht - Trainingslager AK - LH

Um 17:00 fanden sich die beiden Mannschaften Athletik Kalksburg und Lokomotive Hörndlwald im Quartier in Mondsee ein um gleich anschließend ihr erstes Match zu bestreiten, wobei die Mannschaften je eine Halbzeit spielten um nicht gleich am ersten Tag und direkt nach der Anreise all ihre Kräfte zu verbrauchen.

FC Innerschwand - LH/AK - 6:3 (3:0)
Es begann die Mannschaft von Lokomotive Hörndlwald und startete auch recht gut. Nach 15 Minuten jedoch merkte man das die Anreise doch etwas müde gemacht hatte. Die Abwehr ging nicht mehr so konsequent in die Zweikämpfe wie noch in den ersten Minuten und so kam Innerschwand immer besser ins Spiel. Endergebnis der ersten Halbzeit deshalb ein ernüchterndes 3:0.
In der 2. Halbzeit durfte die Mannschaft von Athletik Kalksburg ran und man erwartete sich ein deutlich besseres Spiel. Jedoch merkte man auch bei Kalksburg ein Fehlen der Spritzigkeit in den Zweikämpfen. Die immer besser ins Spiel kommenden Kalksburger konnten jedoch 3 Treffer erzielen, und so das Ergebnis in ihrer Halbzeit mit einem 3:3 ausgeglichen halten.
Fazit des ersten Spiels: Eine 6:3 Niederlage trotz leichter Müdigkeit, vermischen der beiden Mannschaften und einem sehr stark spielenden gegnerischen Stürmer wäre wohl in dieser Höhe nicht nötig gewesen.
Aufstellung (2.Hälfte): Podirsky - Zacherl, Polanszky, Klinser - Willinger, Obermayer, Fiedler, Wurth, Heller - Schmidt, Angel

Abendprogramm Do.:
Das Abendprogramm am Do. bestand in einem Abendessen im Restaurant Dachsbrücke, mit UEFA Cup Match der Austria. Nachher fanden sich noch einige Spieler im Big Bamboo ein, welches dieses Jahr zur Freude aller direkt neben dem Quartier lag.
 
Training Fr.:
Das Freitagstraining bestand aus Koordination und Sprungkraft Übungen, sowie einem kleinen Trainingsmatch mit 2x berühren. Anschließend wurde noch das Verschieben am Feld beim Auslaufen geübt.
 
SC Corona - Athletik Kalksburg - 7:2 (3:1)
Die ersten 10 Minuten spielten die Kalksburger recht gut mit, bis zum 1:0 für Corona, dann schlichen sich immer mehr Fehler ein, die gegen einen starken Gegner unweigerlich zu weiteren Toren führten. Zur Halbzeit also 3:1 hinten, aber noch durchaus positiv eingestellt.
Nach dem Seitenwechsel lief praktisch nichts mehr so wie es sollte. Es wurden zu viele Zweikämpfe im Mittelfeld verloren und in der Abwehr wurden dem Gegner die Tore teilweise aufgelegt.
Fazit dieses Spiels das Ergebnis in dieser Höhe ging aufgrund der gebotenen Leistung voll in Ordnung. 7:2 eine enttäuschte AK und vielleicht eines der wichtigsten Spiele dieses Trainingslagers. Denn aus Niederlagen kann man ja bekanntlich am meisten lernen.
Aufstellung: Podirsky - Schmidt, Fiedler, Klinser - Willinger, Obermayer, Jahn, Zacherl, Heller - Zierlinger, Angel
 
Abendprogramm Fr.:
Nach einem guten Abendessen in einem Reataurant ganz in der Nähe des Matchplatzes ging es wieder auf in's Big Bamboo um den Frust der Niederlage zu verdauen.
 
Training Sa.:
Am Sa. stand nach dem Aufwärmen und Dehnen Abschlusstraining am Programm um sich auf das Match gegen den Trainingspartner vorzubereiten. Das Spiel wurde schon im Vorfeld von beiden Mannschaften zu einer Frage der Ehre erklärt.
 
Athletik Kalksburg - Lokomotive Hörndlwald - 9:1 (6:1)
Die beiden Mannschaften gingen von Beginn weg mit vollem Einsatz zur Sache, LH wegen einer sehr offensive Taktik und die Kalksburger mit der Wut der 7:2 Niederlage. Nach 10 Minuten merkte man schon, dass die Sache doch klarer zu sein schien als vor dem Match angenommen. Die Defensive der Kalksburger hatte ihren besten Tag seit langem und ließ den immer mehr verzweifelnden Hörndlwaldern kaum Platz zum Spielen. Nur ein mal konnte die Lok durch einen Abwehrfehler der Kalksburger Punkten. Sonst wurden sie immer von der Abwehr, oder dem langsam wieder in Form kommenden Goalie gestoppt. 6:1 in der Pause vielleicht etwas hoch, aber ein Resultat einer starken 1.Halbzeit der Athletiker.
Die 2. Halbzeit schien jetzt nur noch Formsache, jeder Angriff der Hörndlwalder wurde zunichte gemacht, lediglich 3 mal kamen die Lok Spieler gefährlich vor das Kalksburger Tor, um dann zu scheitern.
Fazit des Spiels: Die Athletiker holten sich ihr Selbstvertrauen mit einem 9:1 zurück während die Hörndlwalder gebrochen schienen und die Schuld teilweise auf eine zu harte Spielweise der Kalksburger schoben. Der Sieg fiel vielleicht etwas zu hoch aus, war jedoch mehr als verdient.
Aufstellung: Podirsky - Schmidt, Jahn, Klinser - Willinger, Obermayer, Heller, Fiedler, Zierlinger - Hainz, Angel (Zacherl)
 
Abendprogramm Sa.:
Nach dem Spiel gings erst mal Essen, diesmal jedoch nicht ganz als Einheit, da manchen Spielern das Schnitzel schon zum Hals raushing, und diese deshalb lieber einen nahe gelegenen Italiener aufsuchten.
Nach dem Essen gings erst mal zurück ins Quartier und anschließend in eine nahe gelegene Cocktail Bar um sich etwas Entspannung zu gönnen. Einige suchten sicher wieder das nähergelegene Big Bamboo auf.
 
Training So.:
Das Training am Sonntag war regenerativ. Es wurden lediglich das Flankenspiel geübt und gedehnt. Nachher gab's auf Wunsch der Goalies noch ein Tormanntraining durch Andi und Fiddi.
 
Tiefgraben Senioren - Athletik Kalksburg - 0:5 (0:3)
Die Motivation für dieses Match war anfangs aufgrund des Dauerregens nicht leicht zu finden, nach einigen Fehlern in der Abwehr zu Anfang und teilweise mangelnder Lauffreudigkeit kamen die Athletiker jedoch gut ins Spiel und ließen dem Gegner in der 1. Halbzeit kaum Chancen.
Nach dem Seitenwechsel waren einige Spieler, besonders der Goalie der Kalksburger schon halb erfroren, die Gäste kamen jetzt durch eine Änderung in der Aufstellung zu mehr Chancen, wobei sich die Abwehr und der Tormann von AK einige Male auszeichnen konnte.
Fazit des Spiel: Als der Schiedsrichter abpfiff war die ganze Mannschaft und vor allem der Goalie über den ersten Shut Out der Saison froh und man durfte endlich unter die warme Dusche. Das Ergebnis in dieser Höhe war durchaus gerecht, auch wenn man den gegen Ende stark spielenden Gegnern ein Tor gegönnt hätte.
Aufstellung: Podirsky - Schmidt, Obermayer, Zacherl - Willinger, Jahn, Heller, Fiedler, Zierlinger - Hainz, Angel

Training Mo.:
Das Training am Mo. wurde wegen Regen in der Früh und mangeldem Eifer der Spieler abgesagt, stattdessen gingen einige Athletiker beim Spiel von Lok Hörndlwald gegen Zell am Moos (2:6) zuschaun oder spielten selbst mit.

Fazit des Trainingslagers:
Ein gelungenes Lager, mit viel Spass und sicher eine gute Vorbereitung auf die kommende Saison. Durch den großen Anklang gibts im nächsten Jahr sicher wieder ein Trainingslager der beiden Mannschaften. Einzige Verbesserungsvorschläge sind ein abgestimmter Ernährungsplan mit gesünderem Essen und besseres Wetter. Letzteres liegt natürlich nicht in unserer Hand.
 
 
  

Copyright © 2017 Athletik-Kalksburg